S4: Personen im Gleis - Streckenabschnitt gesperrt

S4: Personen im Gleis - Streckenabschnitt gesperrt
+
Nordkorea hat erneut eine Rakete getestet.

Erneuter Test

Nordkorea feuert Rakete von U-Boot aus ab

Seoul - Neuer Raketentest Nordkoreas: Wieder ist den Militärs der Start von einem U-Boot aus gelungen. Südkorea ist alarmiert, spricht aber auch von einem Misserfolg.

Nordkorea hat nach Angaben aus Südkorea eine ballistische Rakete von einem U-Boot abgefeuert. Die Waffe sei am Samstag in den Gewässern vor der Hafenstadt Sinpo an der koreanischen Ostküste um 11:30 Uhr (Ortszeit) gestartet worden, berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die südkoreanische Militärführung. Die USA bestätigten den Raketenstart.

Die südkoreanische Militärführung bezeichnete den Raketenstart in einer Mitteilung aber als nicht erfolgreich. Yonhap berichtete unter Berufung auf eine nicht näher genannten Quelle aus dem Militär, die Rakete sei rund zehn Kilometer nach ihrem Start ins Meer abgestürzt. Das südkoreanische Militär bestätigte diese Detailangabe nicht.

Zuletzt hatte das Regime in Pjöngjang nach südkoreanischen Militärangaben im April von einem U-Boot aus eine Rakete abgefeuert, die aber nach 30 Kilometern in der Luft zerborsten sei.

Erst am Freitag hatten sich Seoul und Washington auf die Stationierung eines gemeinsamen Raketenabwehrsystems (THAAD) auf südkoreanischem Boden geeinigt.

Am Mittwoch hatte das US-Finanzministerium in Washington Sanktionen gegen 16 nordkoreanischen Einzelpersonen und Organisationen verhängt, denen Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden. Zum ersten Mal ist auch Machthaber Kim Jong Un direkt betroffen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Wahl 2018: Erdogans Vorsprung schrumpft - massive Manipulationsvorwürfe - Oppositionspolitiker erschossen
Die Türkei wählt am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. An Machthaber Recep Tayyip Erdogan wird dabei wohl kein Weg vorbei führen. Alle News bei uns …
Türkei-Wahl 2018: Erdogans Vorsprung schrumpft - massive Manipulationsvorwürfe - Oppositionspolitiker erschossen
Weiter keine europäische Lösung im Asylstreit
Seit Jahren kommt die EU bei der gemeinsamen Asylpolitik nicht voran, doch nun soll alles ganz schnell gehen. Denn nicht nur das Schicksal der großen Koalition in Berlin …
Weiter keine europäische Lösung im Asylstreit
Asylstreit mit Seehofer: Italien überrascht Merkel vor EU-Gipfel mit radikalem Vorschlag - ihr läuft die Zeit davon
Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich in der Asylkrise einen erbitterten Streit. Am Sonntag muss die Kanzlerin beim Mini-Gipfel der EU liefern, doch ein Plan …
Asylstreit mit Seehofer: Italien überrascht Merkel vor EU-Gipfel mit radikalem Vorschlag - ihr läuft die Zeit davon
Merkel beim Asyl-Sondertreffen: Mit Seehofer im Nacken
In Asylfragen ist die EU maximal zerstritten. Eine rasche Lösung ist schwierig. Kann Merkel aus Brüssel etwas mitbringen, was die rebellierende CSU befriedet?
Merkel beim Asyl-Sondertreffen: Mit Seehofer im Nacken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.