+
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un (li.) ermpfing den Leiter der internationalen Abteilung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas, Song Tao.

Nordkorea

Kim Jong Un empfängt hochrangigen chinesischen Politiker

Nach seinem Besuch in Peking hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un einen ranghohen Vertreter Chinas in Pjöngjang empfangen.

Pjöngjang - Wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Sonntag meldete, empfing Kim den Leiter der internationalen Abteilung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas, Song Tao, der eine chinesische Künstlertruppe begleitete. Es gab demnach einen "fundierten Meinungsaustausch über wichtige Themen von gegenseitigem Interesse" und die internationale Lage.

Kim äußerte demnach die Absicht, die "traditionelle Freundschaft" zwischen beiden Staaten den Erfordernissen einer neuen Ära gemäß auszubauen. Song sagte seinerseits einen neuen Beitrag zu, um die "anhaltende und stabile Entwicklung" der beiderseitigen Beziehungen zu fördern. Die von Song begleitete Künstlertruppe nahm in Nordkorea an einem Frühlingsfestival teil, mit dem am Sonntag der Geburtstag des Staatsgründers Kim Il Sung gefeiert wurde.

Lesen Sie auch: Überraschender Auftritt: Kim Jong Un mit Geste Richtung Südkorea 

Ende März hatte Kim in Peking Gespräche mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping geführt. Für den 27. April ist ein historisches Gipfeltreffen zwischen Kim und dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In in Panmunjom an der innerkoreanischen Grenze vorgesehen. Ende Mai oder Anfang Juni soll eine Begegnung Kims mit US-Präsident Donald Trump folgen. Beide Politiker haben sich dazu bereit erklärt, Zeitpunkt und Ort des Gipfels sind aber noch unklar.

China ist der einzige gewichtige Verbündete und Handelspartner Nordkoreas. Die Beziehungen zwischen den beiden Staaten verschlechterten sich jedoch, seit Peking im UN-Sicherheitsrat die Strafmaßnahmen gegen Pjöngjang zur Eindämmung seines Atom- und Raketenprogramm unterstützte.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren: Kim Jong Un: Nordkorea bei Olympia 2020 und 2022 dabei

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beben in der Union: Aber Brinkhaus überrascht im ZDF mit Aussage zu Merkel
Am Tag nach der Abwahl des Merkel-Vertrauten Kauder rückt die Frage nach der Zukunft der Kanzlerin ins Zentrum. Ralph Brinkhaus äußert sich überraschend. Der News-Ticker.
Beben in der Union: Aber Brinkhaus überrascht im ZDF mit Aussage zu Merkel
Kassenpatienten sollen künftig schneller an Termine kommen
Wenn Ärzte erst in mehreren Wochen Zeit für sie haben, ärgert das viele gesetzlich Versicherte - vor allem bei Fachärzten dauert es oft lang. Der Minister will daher nun …
Kassenpatienten sollen künftig schneller an Termine kommen
SPD-Generalsekretär: Lösung im Fall Maaßen war Seehofers Entscheidung
Die GroKo-Spitzen haben sich im Fall Hans-Georg Maaßen auf eine neue Lösung geeinigt. Die Kanzlerin selbst räumte nun ein, dass die Regierung Fehler gemacht hat.
SPD-Generalsekretär: Lösung im Fall Maaßen war Seehofers Entscheidung
„Schäden an der Demokratie“ durch Maaßen? Linke verlangt Regierungserklärung von Merkel
Hans-Georg Maaßen wird „Sonderberater“ in Horst Seehofers Innenministerium. Doch es gibt bereits wieder neuen Streit in dem Fall. Die Causa Maaßen im News-Ticker.
„Schäden an der Demokratie“ durch Maaßen? Linke verlangt Regierungserklärung von Merkel

Kommentare