Ankündigung

Nordkorea: Parlamentssitzung im April

Pjöngjang - Das Parlament in Nordkorea soll im nächsten Monat zu seiner Frühjahrssitzung zusammenkommen. Im Ausland wird die Versammlung auch als Scheinparlament bezeichnet.

Pjöngjang - Das Parlament in Nordkorea soll im nächsten Monat zu seiner Frühjahrssitzung zusammenkommen. Die Sitzung der Obersten Volksversammlung in Pjöngjang werde am 9. April stattfinden, kündigten die Staatsmedien des sozialistischen Landes am Freitag an. Details wurden wie gewöhnlich nicht genannt.

Im benachbarten Südkorea erwarten Beobachter, dass es bei der Sitzung in Pjöngjang unter anderem um die Ernennung von neuen Funktionären in wichtigen staatlichen Organisationen und wirtschaftspolitische Richtlinien gehen wird.

Vor einem Jahr hatte Nordkoreas Parlament wie erwartet Machthaber Kim Jong Un als ersten Vorsitzenden der Nationalen Verteidigungskommission wiedergewählt und damit im höchsten Staatsamt bestätigt. Vorausgegangen waren staatlich orchestrierte Parlamentswahlen.

Die im Ausland auch als Scheinparlament bezeichnete Oberste Volksversammlung ist nominell das höchste Machtorgan. Sie tritt aber normalerweise nur ein- oder zweimal jährlich zusammen. Dabei werden weitgehend Beschlüsse der Staatsführung ratifiziert, wie etwa Budgetvorlagen und Personalentscheidungen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FDP und Grüne entdecken Gemeinsamkeiten
Jamaika ausloten, Tag zwei: FDP und Grüne lassen bei Blumenkohlsuppe und Streuselkuchen die Verletzungen der Vergangenheit beiseite. Nebenbei rumort es ordentlich - vor …
FDP und Grüne entdecken Gemeinsamkeiten
Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei
Die Türkei, der Brexit und die Migration: Auf dem EU-Gipfel haben Kanzlerin Angela Merkel und ihre europäischen Kollegen etliche dicke Bretter zu bohren.
Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei
Hamas-Vertreter bekräftigt Ziel der Zerstörung Israels
Zwischen der radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas und der gemäßigteren Fatah mag ein Frieden näher rücken - doch an Israel richtet der Gaza-Chef der Hamas …
Hamas-Vertreter bekräftigt Ziel der Zerstörung Israels
Überraschendes Ranking: Dieses Bundesland schiebt am strengsten ab
Das CSU-regierte Bayern rühmt sich gerne einer besonders konsequenten Abschiebepraxis. Der Vergleich mit den anderen Bundesländern zeigt aber, dass das heiße Luft ist.
Überraschendes Ranking: Dieses Bundesland schiebt am strengsten ab

Kommentare