Drohung an den Süden?

Nordkorea testet vier Kurzstreckenraketen

Seoul - Droht Nordkorea dem Süden mit Raketenbeschuss? Das Militär des kommunistischen Staates testete vier Raketen mit einer Reichweite um die 200 Kilometer.

Nordkorea hat nach südkoreanischen Angaben am Donnerstag vier Kurzstreckenraketen abgefeuert. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul sagte, die Raketen seien Richtung offenes Meer vor der nordkoreanischen Ostküste geschossen worden. Derzeit halten Südkorea und die USA trotz Protesten aus dem kommunistischen Norden ihre alljährlichen gemeinsamen Militärübungen ab. Das Manöver soll bis zum 18. April dauern, rund 12.700 Soldaten beider Länder sind daran beteiligt.

Seoul und Washington hatten betont, die Übungen hätten reinen Verteidigungscharakter, sie werden größtenteils am Computer simuliert. Im vergangenen Jahr hatte die Führung in Pjöngjang aus Verärgerung über das Manöver mit einem Atomangriff gedroht.

Das kommunistische Nordkorea und Südkorea befinden sich offiziell im Kriegszustand. Der Koreakrieg der Jahre 1950 bis 1953 wurde durch einen Waffenstillstand beendet, einen Friedensvertrag gab es nie.

afp/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Für ein starkes Europa und gegen die Aufrüstungslogik von Trump - SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz schlägt nach dem G7-Gipfel in die selbe Kerbe wie Kanzlerin Angela …
Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten …
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Seit mehreren Wochen befindet sich Venezuela wegen Protesten gegen die Regierung im Ausnahmezustand. Wöchentlich steigt die Zahl der Toten - nun musste ist ein weiterer …
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
War das lange und kräftige Händeschütteln zwischen Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump ein Machtspiel unter Politikern? Frankreichs neuer Präsident nahm nun …
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen

Kommentare