+
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wandte sich in einer historischen Rede an die Streitkräfte des Landes.

Rede von Kim Jong Un

Nordkoreas Machthaber ruft Armee zu Kampfbereitschaft auf

Seoul - Vor dem Beginn der jährlichen Frühjahrsmanöver der Streitkräfte der USA mit südkoreanischen Einheiten verschärft Nordkorea wieder den Ton gegenüber der Supermacht.

Machthaber Kim Jong Un rief in einer „historischen Rede“ die Streitkräfte des Landes auf, sich ganz auf ihre Kampfbereitschaft zu konzentrieren, wie die Staatsmedien am Montag berichteten.

„Indem er die Volksarmee aufrief, auf jede Form eines vom Feind angezettelten Kriegs zu antworten, erläuterte er die Kampfmethoden in einem Krieg gegen die US-Imperialisten“, wurde Kim weiter zitiert. Kim sprach demnach bei einem erweiterten Treffen der zentralen Militärkommission der herrschenden Arbeiterpartei.

Kims Aufruf folgte auf Übungen der Volksarmee in der vergangenen Woche, mit denen ein Angriff auf grenznahe südkoreanische Inseln simuliert werden sollte. Die von Kim angeleiteten Übungen richteten sich den nordkoreanischen Medien zufolge insbesondere gegen die USA, die in Südkorea 28 500 Soldaten stationiert haben. Beobachter befürchten, dass sich die Spannungen vor den für März geplanten Manövern der USA und Südkoreas verschärfen könnten. Nordkorea wirft den USA Angriffsabsichten vor, was diese bestreiten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

De Maiziére fordert Antisemitismus-Beauftragten
Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sprach sich für einen Antisemitismusbeauftragten des Bundes aus. "Nicht nur aufgrund der jüngsten Vorfälle …
De Maiziére fordert Antisemitismus-Beauftragten
Widerstand im Bundestag gegen Mandatsverlängerung
Berlin (dpa) - Im Bundestag gibt es Kritik am Vorstoß der Verteidigungsministerin zur Verlängerung der Auslandseinsätze der Bundeswehr um ein Jahr.
Widerstand im Bundestag gegen Mandatsverlängerung
Weihnachtsmarkt-Attentäter stärker überwacht als bekannt
Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt, der Tunesier Anis Amri, nutzte rund ein Dutzend Alias-Namen hierzulande. Seit Anfang 2016 war er nahezu wöchentlich Thema …
Weihnachtsmarkt-Attentäter stärker überwacht als bekannt
Industrie: Keine Hängepartie bei Regierungsbildung
Mahnene Worte der deutschen Industrie: BDI-Präsident Kempf fordert eine möglichst schnelle Bildung einer handlungsfähigen Regierung und nennt dafür triftige Gründe.
Industrie: Keine Hängepartie bei Regierungsbildung

Kommentare