+
Das Gesetz würde auch die sogenannte Burka betreffen - das Gesicht wird durch diese vollständig bedeckt.

„Wir sind es gewohnt, einander ins Gesicht zu schauen“

Norwegen plant Vollverschleierungs-Verbot an Schulen und Kindergärten

Norwegen plant, die Verschleierung des Gesichtes in Bildungseinrichtungen zu verbieten. Einen entsprechenden Vorschlag haben die Regierungsparteien am Freitag ins Parlament eingebracht.

Oslo - Wer in Norwegen in Kindergärten, Schulen oder anderen Bildungseinrichtungen arbeitet, soll sein Gesicht nicht mehr verschleiern dürfen. Einen entsprechenden Vorschlag haben die Regierungsparteien am Freitag ins Parlament eingebracht. Sie werden in ihrem Vorhaben von der Opposition unterstützt. „Norwegen ist eine offene Gesellschaft und wir sind es gewohnt, dass wir einander ins Gesicht schauen“, sagte Finanzministerin Siv Jensen. Das geplante Verbot umfasst das Tragen von Burka, Nikab und Masken. Auch Schüler müssen ihr Gesicht zeigen, allerdings nur in Unterrichtssituationen. In einigen Kommunen gibt es bereits jetzt ein Verschleierungsverbot.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Maas will EU mit „neuer Ostpolitik“ zusammenschweißen
Lange hat Berlin die Drei-Meere-Initiative mittel- und osteuropäischer EU-Staaten mit Skepsis betrachtet. Jetzt will Deutschland auf einmal mitmachen - als Brückenbauer …
Maas will EU mit „neuer Ostpolitik“ zusammenschweißen
Trump und Duda üben scharfe Kritik an Nordstream 2
Der Bau der Ostsee-Pipeline Nordstream 2 ist ein Rotes Tuch für die USA - wie auch für Polen. Die Präsidenten beider Ländern machten noch einmal klar, was sie von dem …
Trump und Duda üben scharfe Kritik an Nordstream 2
Bericht: Maaßen wird Staatssekretär - diese Bereiche will Seehofer ihm übertragen
Eine Krisensitzung mit Angela Merkel und Andrea Nahles brachte am Dienstag die Entscheidung in der Causa Maaßen. Der Verfassungsschutzpräsident wird versetzt. …
Bericht: Maaßen wird Staatssekretär - diese Bereiche will Seehofer ihm übertragen
Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert
Die Koalitionskrise hat ein vorläufiges Ende: Hans-Georg Maaßen muss als Chef des Verfassungsschutzes seinen Platz räumen. Er rückt aber zum Verdruss der SPD, die auf …
Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert

Kommentare