+
Das Gesetz würde auch die sogenannte Burka betreffen - das Gesicht wird durch diese vollständig bedeckt.

„Wir sind es gewohnt, einander ins Gesicht zu schauen“

Norwegen plant Vollverschleierungs-Verbot an Schulen und Kindergärten

Norwegen plant, die Verschleierung des Gesichtes in Bildungseinrichtungen zu verbieten. Einen entsprechenden Vorschlag haben die Regierungsparteien am Freitag ins Parlament eingebracht.

Oslo - Wer in Norwegen in Kindergärten, Schulen oder anderen Bildungseinrichtungen arbeitet, soll sein Gesicht nicht mehr verschleiern dürfen. Einen entsprechenden Vorschlag haben die Regierungsparteien am Freitag ins Parlament eingebracht. Sie werden in ihrem Vorhaben von der Opposition unterstützt. „Norwegen ist eine offene Gesellschaft und wir sind es gewohnt, dass wir einander ins Gesicht schauen“, sagte Finanzministerin Siv Jensen. Das geplante Verbot umfasst das Tragen von Burka, Nikab und Masken. Auch Schüler müssen ihr Gesicht zeigen, allerdings nur in Unterrichtssituationen. In einigen Kommunen gibt es bereits jetzt ein Verschleierungsverbot.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weißrussisches Escort-Girl auf freiem Fuß: Wie viel weiß sie über Russlands Wahlmanipulation für Trump?
Anastassija Waschukjewitsch ist auf freiem Fuß - sie will Beweise für eine russische Wahlmanipulation bei der Trump-Wahl haben. Alle News aus dem Weißen Haus im Ticker.
Weißrussisches Escort-Girl auf freiem Fuß: Wie viel weiß sie über Russlands Wahlmanipulation für Trump?
Brexit: Kampf um May-Nachfolge parteiintern wohl entbrannt - ersetzt sie der Umweltminister?
Eine Lösung beim Brexit scheint derzeit nicht in Sicht. Parteiintern soll der Kampf um Mays Nachfolge entbrannt sein. Alle News im Live-Ticker.
Brexit: Kampf um May-Nachfolge parteiintern wohl entbrannt - ersetzt sie der Umweltminister?
Deutschland setzt Beteiligung an Sophia-Mission aus
Schleuserbekämpfung im Mittelmeer ist der Auftrag, doch in der Praxis wurden vor allem Bootsflüchtlinge gerettet. Die Marine setzt die Beteiligung an dem EU-Einsatz …
Deutschland setzt Beteiligung an Sophia-Mission aus
„Gelbwesten“-Proteste: Französiche Regierung hält an harter Linie fest
Nach der Eskalation der „Gelbwesten“-Proteste räumt die Regierung Fehler ein - will aber weiter hart gegen die Demonstranten vorgehen. News-Ticker.
„Gelbwesten“-Proteste: Französiche Regierung hält an harter Linie fest

Kommentare