+
Der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD).

Eingriff in die Finanzen der Kommunen

NRW: 70-Millionen-Euro-Klage gegen den Bund

Düsseldorf - Das Land Nordrhein-Westfalen hat die Bundesregierung vor dem Bundessozialgericht auf Zahlung von 70 Millionen Euro verklagt.

Das Geld stehe den Kommunen zu, der Bund habe es zu Unrecht einbehalten, teilte NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) am Freitag in Düsseldorf mit. Bei dem Streit geht es um Geld aus dem Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder armer Familien, das von den Kommunen nicht ausgegeben wurde. Aus dem Paket werden kostenlose Mittagessen, Schulausflüge, Mitgliedschaften im Sportverein oder Nachhilfe finanziert.

Im Jahr 2012 hatte der Bund den Ländern dafür 717 Millionen Euro gewährt. Diese konnten aber nicht die gesamte Summe im gleichen Jahr ausgeben. Der Bund hat deshalb in diesem Jahr seine Zahlungen für die Unterhaltskosten in der Grundsicherung um die entsprechenden Beträge gekürzt. Betroffen davon sind 14 Bundesländer. Bundesweit geht es um 284 Millionen Euro.

Das Vorgehen des Bundes sei ein nicht hinnehmbarer Eingriff in die Finanzen der Kommunen, kritisierte Schneider. Mit NRW hätten auch Brandenburg und Niedersachsen geklagt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Fehler könnte der AfD den Einzug in den Bundestag kosten
Ein Formfehler könnte dazu führen, dass die AfD bei den Bundestagswahlen nicht auf den Stimmzetteln der NRW-Wähler steht. Kostet der Partei das womöglich den Einzug in …
Dieser Fehler könnte der AfD den Einzug in den Bundestag kosten
Schulz: EU muss in Flüchtlingspolitik solidarischer sein
Martin Schulz schlägt sich in der Migrationskrise auf die Seite Italiens und fordert mehr Solidarität und Hilfe für den Mittelmeer-Staat. Den Vorwurf, sein Kurzbesuch …
Schulz: EU muss in Flüchtlingspolitik solidarischer sein
US-Senator warnt Trump vor dem „Anfang vom Ende“
Das politische Washington ist unruhig. Ausgerechnet ein wichtiger republikanischer Senator warnt Donald Trump jetzt vor einem Angriff auf Sonderermittler Mueller.
US-Senator warnt Trump vor dem „Anfang vom Ende“
Datenschutzverein kündigt Verfassungsklage gegen Staatstrojaner an
Einige Empörung erntete der Bundestag, als er im Juli auch den Messenger-Dienst WhatsApp zur Überwachung freigab. Jetzt will ein Verein den „Staats-Trojaner“ doch noch …
Datenschutzverein kündigt Verfassungsklage gegen Staatstrojaner an

Kommentare