+
Händeschütteln für die Fotografen: Armin Laschet (CDU) und Christian Lindner (FDP)

Schwarz-gelbe Regierung

NRW: Laschet und Lindner unterzeichnen Koalitionsvertrag

Die Parteivorsitzenden von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und Christian Lindner, haben am Montag in Düsseldorf den Koalitionsvertrag unterschrieben.

CDU-Landeschef Armin Laschet und der FDP-Vorsitzende Christian Lindner unterschrieben das ausgehandelte Abkommen am Montag in Düsseldorf. Am Dienstag stellt sich Laschet im Landtag als Ministerpräsident zur Wahl.

In den vergangenen Tagen hatten beide Landesparteien grünes Licht für die schwarz-gelbe Regierungsvereinbarung gegeben. Die Landes-CDU segnete das Vertragswerk am Samstag auf einem Landesparteitag einstimmig ab, bei der nordrhein-westfälischen FDP erbrachte eine Mitgliederbefragung eine Zustimmung von mehr als 97 Prozent.

Bei der Landtagswahl im bevölkerungsreichsten Bundesland am 14. Mai war das bisherige rot-grüne Regierungsbündnis unter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) abgewählt worden. CDU und FDP verfügen im neuen NRW-Landtag allerdings nur über eine hauchdünne Ein-Stimmen-Mehrheit: Sie stellen 100 der 199 Abgeordneten.

Lesen Sie auch: FDP-Mitglieder in NRW stimmen über Schwarz-Gelb ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Iran reagiert gelassen auf saudischen Hitler-Vergleich
Teheran (dpa) - Der Iran hat gelassen auf die Äußerungen des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman reagiert. Der hatte Irans obersten Führer Ajatollah Ali Chamenei …
Iran reagiert gelassen auf saudischen Hitler-Vergleich
SPD nimmt Kurs auf Große Koalition - das wird teuer
Noch freut sich die Union, dass der Bundespräsident die SPD weichgekocht hat. Doch eine Große Koalition dürfte teuer werden. Kostet sie vielleicht sogar die Kanzlerin …
SPD nimmt Kurs auf Große Koalition - das wird teuer
Zoff in der AfD: Abgeordneter Fiechtner verlässt Partei
Bereits ihren dritten Abgeordneten verliert die AfD im Stuttgarter Landtag - seit der Wahl im März 2016. Überraschend kommt der Schritt von Heinrich Fiechtner aber …
Zoff in der AfD: Abgeordneter Fiechtner verlässt Partei
EU gibt London weitere zehn Tage für Brexit-Zugeständnisse
Die EU sieht Bewegung bei den bislang sehr zähen Verhandlungen über den geplanten Austritt Großbritanniens. Von außen ist der Fortschritt allerdings sehr schwer zu …
EU gibt London weitere zehn Tage für Brexit-Zugeständnisse

Kommentare