Liebes-Bespitzelung

NSA-Mitarbeiter spionierten Ehepartner aus

Washington - Peinlich, peinlich: Mitarbeiter des US-Geheimdienstes NSA sollen ihre Überwachungsmöglichkeiten auch dazu benutzt haben, ihre Geliebten oder Ehepartner auszuspionieren.

Im vergangenen Jahrzehnt habe es schätzungsweise eine Handvoll solcher Fälle gegeben, berichtete das „Wall Street Journal“ am späten Freitag unter Berufung auf einen Beamten. Die Praxis habe trotz der geringen Verbreitung einen Spitznamen bei dem Dienst bekommen: „LOVEINT“ - in Anlehnung an andere gängige Abkürzungen wie „SIGINT“ für die Auswertung von Informationen.

Fünf Fakten rund um Skandal-Enthüller Snowden

Fünf Fakten rund um Skandal-Enthüller Snowden

In allen Fällen seien die Mitarbeiter bestraft worden. Die NSA räumte bisher vor allem unbeabsichtigte Regelverstöße ein.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Mit dem Personaltableau will die Kanzlerin ihre Kritiker beruhigen - und sorgt auch für Überraschungen. Bei der Postenvergabe in CDU und Kabinett geht es auch um gute …
Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Umfrage zur Landtagswahl: CSU legt zu - AfD schwächelt
Ist das schon der Söder-Effekt? Eine neue Umfrage mit Blick auf die Landtagswahl in Bayern zeigt die Regierungspartei CSU auf der Gewinner-Straße.
Umfrage zur Landtagswahl: CSU legt zu - AfD schwächelt
Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl hat am Sonntag keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erreicht.
Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team
CDU-Chefin Angela Merkel hat am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Auch die SPD hat für Personalfragen einen Zeitplan.
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team

Kommentare