+
Beate Zschäpe ist die Hauptangeklagte im NSU-Prozess.

Sie wurde alle 15 Minuten kontrolliert 

NSU-Prozess: Auch Zschäpe dachte an Selbstmord

München - Der Selbstmord des Terrorverdächtigten Al-Bakr zeigt ungeahnte Parallelen zum NSU-Prozess auf: Auch die Hauptangeklagte Beate Zschäpe galt während ihrer Inhaftierung als selbstmordgefährdet. 

Auch die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe galt vor allem zu Beginn ihrer Inhaftierung als selbstmordgefährdet. Zwei Polizisten hatten vor drei Jahren im NSU-Prozess ausgesagt, Zschäpe habe ihnen gegenüber Suizid-Absichten angedeutet. Sie habe aber auch gesagt, sie habe „nicht die Kraft dazu“ gefunden und den Plan, sich das Leben zu nehmen, aufgegeben. 

Dennoch stand sie in der Untersuchungshaft über längere Zeit unter scharfer Kontrolle. Aus Sicherheitsgründen war das Licht in ihrer Einzelzelle rund um die Uhr eingeschaltet. Vollzugsbeamte kontrollierten sie alle 15 Minuten. Essen bekam sie nur in Plastikbehältern und mit Plastikbesteck serviert. Inzwischen wurden die Sicherungen gelockert, und zwar auf ausdrücklichen Wunsch Zschäpes und ihrer Verteidiger.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Wahlpleite: CSU streitet um Seehofers Zukunft
In Bayern wächst der Druck auf CSU-Chef Horst Seehofer. Immer mehr Kritiker fordern wegen des Stimmverlusts seinen Rücktritt und wollen ausgerechnet seinen größten …
Nach Wahlpleite: CSU streitet um Seehofers Zukunft
CSU drängt CDU zu Wahl-Konsequenzen - Dämpfer für Kauder
Bricht nach dem dicken Minus bei der Bundestagswahl wieder interner Ärger zwischen den Unionsparteien auf? Auf Drängen der CSU soll nun gemeinsam über Lehren beraten …
CSU drängt CDU zu Wahl-Konsequenzen - Dämpfer für Kauder
Alternativer Nobelpreis ehrt Kämpfer für Menschenrechte
Der Alternative Nobelpreis zeichnet die aus, die bei den offiziellen Nobelpreisen oft durchs Raster fallen. Kämpfer für Menschenrechte, Umweltschutz und Frieden mit …
Alternativer Nobelpreis ehrt Kämpfer für Menschenrechte
Kommentar zu Seehofer: Untot oder lebendig
Nach den Gesetzen der politischen Schwerkraft müsste Horst Seehofer eigentlich bereits seinen Hut genommen haben. Doch die CSU fürchtet eines mehr als einen untoten …
Kommentar zu Seehofer: Untot oder lebendig

Kommentare