+
Der NSU-Prozess wird wohl bis Januar 2016 dauern. Foto: Andreas Gebert/Archiv

Termine bis Januar 2016

NSU-Prozess dauert noch länger

München - Das Oberlandesgericht (OLG) München stellt sich auf eine längere Fortdauer des NSU-Prozesses ein.

Das Gericht veröffentlichte am Dienstag eine Liste mit Verhandlungsterminen, die bis zum 12. Januar 2016 reicht. Bislang reichte die Terminliste bis Mitte 2015. In dem Prozess werden zehn Morde verhandelt, die die Bundesanwaltschaft dem "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) vorwirft. Neun der Opfer waren Gewerbetreibende türkischer oder griechischer Herkunft. Die Gruppe ist außerdem wegen zweier Sprengstoffanschläge und 15 Banküberfällen angeklagt. Hauptangeklagte ist Beate Zschäpe, die mit ihren beiden verstorbenen Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt eine kriminelle Vereinigung gebildet haben soll. Mit ihr sind vier mutmaßliche Helfer angeklagt. Als Motiv für die meisten Taten nimmt die Anklage rassistischen Hass an. Der Prozess hat am 6. Mai 2013 begonnen und läuft damit seit bisher gut eineinhalb Jahren. 

Pressemitteilung zur Anklageerhebung im NSU-Prozess

Terminliste NSU-Prozess 2014

Terminliste NSU-Prozess 2015

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Macron erwartet Sinneswandel von Trump beim Pariser Klimavertrag
Am Vorabend des Pariser Klimagipfels hatte sich Frankreichs Präsident Macron überzeugt geäußert, dass sein US-Amtskollege Trump seine Absage an das Pariser Klimaabkommen …
Macron erwartet Sinneswandel von Trump beim Pariser Klimavertrag
Nach versuchtem Terroranschlag suchen Ermittler nach Motiv
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen und verletzt dabei …
Nach versuchtem Terroranschlag suchen Ermittler nach Motiv
„KoKo“ statt „GroKo“? SPD prüft neues Koalitionsmodell
Die SPD hat sich zu ergebnisoffenen Gesprächen mit CDU und CSU durchgerungen. Jetzt richten sich die Augen auf die Union - und die Kanzlerin. GroKo ja oder nein? Oder …
„KoKo“ statt „GroKo“? SPD prüft neues Koalitionsmodell
Auslandseinsätze der Bundeswehr und Glyphosat im Bundestag
Was macht die noch geschäftsführende "alte" GroKo mit dem großen Streitthema Glyphosat, wenn schon am Mittwoch Gespräche über eine neue große Koalition beginnen …
Auslandseinsätze der Bundeswehr und Glyphosat im Bundestag

Kommentare