+
Ahmet Davutoglu

NSU: Türkischer Außenminister traf Angehörige von Opfern

Berlin - Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu hat am Samstag in Berlin Angehörige von Mordopfern der rechtsextremen Terrorzelle NSU getroffen.

Die Zusammenkunft mit den Hinterbliebenen fand nach Angaben einer Sprecherin in der Botschaft statt. Nähere Angaben wollte sie nicht machen, da das Treffen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Acht er zehn Mordopfer hatten türkische Wurzeln. Der Prozess gegen die Neonazi-Terrorgruppe NSU soll am kommenden Dienstag vor dem Oberlandesgericht München fortgesetzt werden. Außenminister Davutoglu will an diesem Sonntag in Berlin mit seinem deutschen Amtskollegen Guido Westerwelle (FDP) zusammentreffen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit Millionen junge Arbeitslose
Genf (dpa) - Weltweit sind nach einer neuen UN-Analyse 70,9 Millionen junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren arbeitslos. Das entspricht einer Quote von 13,1 Prozent, …
Weltweit Millionen junge Arbeitslose
Kommentar: Ende mit Schrecken
Nach dem Erdbeben der Sonntagnacht steht Berlin unter Schock. Das System Merkel wankt.Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.
Kommentar: Ende mit Schrecken
CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
Auch die CDU hat dem Vertrag zur Bildung der großen Koalition in Niedersachsen zugestimmt. Sie plant nach einer selbstkritischen Wahlkampfanalyse die Neuaufstellung. Nun …
CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
Mehrheit ist für Neuwahlen, Umfrageschelte für FDP
Knapp die Hälfte der Bundesbürger befürwortet nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen Neuwahlen. Die FDP erntet für das Verlassen der Sondierungen Kritik.
Mehrheit ist für Neuwahlen, Umfrageschelte für FDP

Kommentare