+
Ein Protestschild, auf dem unter anderem ein Ku-Klux-Klan Mitglied und Beate Zschäpe abgebildet sind, hängt an einem soziokulturellen Zentrum in Schwäbisch Hall. Foto: Marijan Murat

NSU-Umtriebe: Türkische Gemeinde will lückenlose Aufklärung

Stuttgart (dpa) - Die Türkische Gemeinde in Deutschland hat mit einer Mahnwache vor dem baden-württembergischen Innenministerium auf die aus ihrer Sicht schlampigen Ermittlungen im NSU-Komplex aufmerksam gemacht.

Eine Gruppe um den Bundesvorsitzenden der Organisation, Gökay Sofuoğlu, verlangte am Mittwoch bei der Aktion in Stuttgart eine Aufklärung "merkwürdiger Zufälle".

Die Gemeinde spielte damit auf den Tod einer Zeugin aus dem NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags sowie auf den Tod ihres ehemaligen Freundes Florian H. an. Das Innenministerium lud Vertreter der Gemeinde zu einem Gespräch ein.

Türkische Gemeinde

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Türkei veröffentlicht Anklage gegen Yücel - Acht Zeitungsartikel als Beweise
Deniz Yücel wurde aus türkischer U-Haft entlassen, doch ihm wird trotzdem der Prozess gemacht. Die türkische Justiz legte jetzt die Anklageschrift vor und präsentierte …
Türkei veröffentlicht Anklage gegen Yücel - Acht Zeitungsartikel als Beweise
SPD stimmt über GroKo ab
Rund 1,5 Millionen Euro lässt sich die SPD die Basisbeteiligung bei ihrer Entscheidung über eine weitere Koalition mit der Union kosten. Darauf blickt ganz Europa. …
SPD stimmt über GroKo ab
Kramp-Karrenbauer will Generalsekretärin werden und CDU neu aufstellen
„Die CDU kräftigen, in all ihren Wurzeln“: Angela Merkel will Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Generalsekretärin machen. Ihren Posten als Saarlands …
Kramp-Karrenbauer will Generalsekretärin werden und CDU neu aufstellen
Kaum Schutzwesten und Zelte? Das ist der Stand in der Bundeswehr
Berichte über technische Missstände bei der Bundeswehr sind keine Seltenheit. Tun sich etwa auch Versorgungslücken bereits bei der Basisausrüstung auf? Ein Sprecher …
Kaum Schutzwesten und Zelte? Das ist der Stand in der Bundeswehr

Kommentare