+
Gleicher Name, deutlich anderes Aussehen: Willy Brandt (re.) bekam am Donnerstag in Nürnberg von dem dortigen SPD-Chef Thorsten Brehm (li.) sein Parteibuch überreicht.

Gleicher Name wie das Partei-Urgestein

Neuanfang: Willy Brandt bekommt sein SPD-Mitgliedsbuch

Willy Brandt ist wieder da: Die SPD Nürnberg hat einen 23 Jahre alten Mann in die Partei aufgenommen, der denselben Namen wie der vierte Bundeskanzler der Bundesrepublik hat.

Nürnberg - „Eine solche Ehre wurde einem Parteivorsitzenden zuletzt 1930 zuteil“, meinte der Nürnberger SPD-Chef Thorsten Brehm am Donnerstag augenzwinkernd. Der im Oktober 1992 verstorbene Brandt war vor 87 Jahren SPD-Mitglied geworden, 1969 wurde er Bundeskanzler.

Dem jungen Willy Brandt wurde in Nürnberg das rote Parteibuch vor der Plastik seines großen Namensvetters überreicht. Ähnlichkeiten mit dem ehemaligen SPD-Parteichef hat der fränkische Willy Brandt allerdings nicht: Er trägt Vollbart und war lässig mit Turnschuhen und Pulli zum Fototermin erschienen. Er wolle für Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit einstehen, sagte der frischgebackene Sozialdemokrat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. …
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
Die schwedische Außenministerin Margot Wallström hat sexuelle Gewalt "auf höchster politischer Ebene" angeprangert. Wallström schrieb am Mittwoch auf ihrer …
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
Kommentar: Keine Symbolpolitik um islamischen Feiertag
Braucht Deutschland einen islamischen Feiertag? Nein, da sind sich viele Politiker einig. Warum Symbolpolitik völlig fehl am Platz ist: ein Kommentar von …
Kommentar: Keine Symbolpolitik um islamischen Feiertag
Anti-Terror-Kampf: Frankreich verschärft Sicherheitsgesetze
Seit fast zwei Jahren gilt in Frankreich der Ausnahmezustand, nun soll er übernächste Woche auslaufen. Doch ein neues Anti-Terror-Gesetz sorgt dafür, dass die Behörden …
Anti-Terror-Kampf: Frankreich verschärft Sicherheitsgesetze

Kommentare