+
Obama sprach von einem "wichtigen Meilenstein in unseren Anstrengungen, Frieden und Wohlstand nach Afghanistan zu bringen."

US-Drohnenangriff in Pakistan

Obama bestätigt Tod von Talibanführer Mullah Mansur

Washington - US-Präsident Barack Obama hat den Tod des Taliban-Anführers Mullah Achtar Mansur bestätigt, der bei einem US-Drohnenangriff in der pakistanischen Provinz Baluchistan getötet wurde.

Obama sprach in einer am Montag vom Weißen Haus herausgegebenen Erklärung von einem "wichtigen Meilenstein in unseren Anstrengungen, Frieden und Wohlstand nach Afghanistan zu bringen."

Obama rief die radikalislamischen Taliban zu Verhandlungen mit der afghanischen Regierung auf. Die USA stünden weiter an der Seite der Einheitsregierung von Präsident Aschraf Ghani. Washington werde weitere Schritte gegen extremistische Netzwerke unternehmen, die die USA bedrohten.

Mansur kam bei einem US-Drohnenangriff in der pakistanischen Provinz Baluchistan ums Leben.

Mansur kam bei einem US-Drohnenangriff in der pakistanischen Provinz Baluchistan ums Leben. Die US-Verteidigungsminister gab den Angriff bereits am Samstag bekannt, hielt sich aber mit einer Einschätzung zurück. Der afghanische Geheimdienst NDS, Regierungsgeschäftsführer Abdullah Abdullah und der afghanische Botschafter in Pakistan bestätigten den Tod von Mansur am Sonntagnachmittag per Kurznachrichtendienst Twitter.

Laut US-Verteidigungsministerium hatten mehrere Drohnen das Auto des Talibanchefs am Samstagnachmittag in einem entlegenen Gebiet nahe der Stadt Nushki südwestlich von Quetta mit Raketen beschossen. Mansur hatte Mitte 2015 offiziell die Führung der Taliban übernommen. Danach begannen interne Machtkämpfe. Wer nun Mansurs Führungsposition übernehmen wird, ist nicht klar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polens Regierung hält an umstrittener Justizreform fest
Trotz des Veto des Präsidenten Andrzej Duda hält Polens Regierung an der umstrittenen Reform des Justizsystems fest. 
Polens Regierung hält an umstrittener Justizreform fest
Zuckerberg tourt durch die USA - weil er Präsident werden will?
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg reiste in den vergangenen Tagen durch die USA und traf sich mit Vertretern verschiedener Bevölkerungsgruppen. Beobachter ziehen daraus …
Zuckerberg tourt durch die USA - weil er Präsident werden will?
Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen im Fall Linda
Mehr als ein Jahr nach ihrem Verschwinden taucht ein Mädchen aus Sachsen in irakischer Haft auf. Sie bereue, sich der IS-Terrormiliz angeschlossen zu haben, sagt sie. …
Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen im Fall Linda
Kushner dementiert geheime Absprachen mit Russland
Jared Kushner gilt als einflussreicher Mann in Präsident Trumps Umfeld. Aber er steht wegen seiner Rolle in der Russland-Affäre unter Druck. Nun geht der 36-Jährige in …
Kushner dementiert geheime Absprachen mit Russland

Kommentare