Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen
+
„Inakzeptabel und unentschuldbar“ nennt US-Präsident Barack Obama die gezielten Überprüfungen von Oppositionsgruppen durch die Steuerbehörde.

Obama empört über Steuerskandal

Washington - US-Präsident Barack Obama hat auf die gezielten Überprüfungen von Oppositionsgruppen, die den Republikanern nahe stehen, durch die Steuerbehörde IRS empört reagiert.

In seiner Erklärung sagte er am Mittwoch in Washington, die Behörde müsse das Gesetz „fair und unparteiisch„ anwenden und ihre Mitarbeiter müssten mit größter Integrität handeln. Die in einem Untersuchungsbericht des Finanzministeriums geschilderten Vorgänge seien „inakzeptabel und unentschuldbar“.

Er habe Finanzminister Jacob Lew angewiesen, die Verantwortlichen für die Fehler zur Rechenschaft zu ziehen. So ein Verhalten dürfe sich nicht wiederholen. Er erwarte, dass jeder, der für die Bundesregierung arbeite, den höchsten ethischen und moralischen Standards entspreche. Das verlange auch das amerikanische Volk, sagte Obama.

Bereits heute (Mittwoch) muss Justizminister Eric Holder wegen zwei Skandalen einem Kongress-Ausschuss Rede und Antwort stehen. Er werde zum Ausspionieren von Telefondaten der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) befragt. Außerdem kämen auch IRS-Überprüfungen zur Sprache, teilte das Parlament mit.

Die Sitzung des Justizausschusses im Repräsentantenhaus beginnt am Mittwoch um 19 Uhr MESZ. Republikaner fordern bereits den Rücktritt Holders.

Im Skandal um die IRS ordnete Holder am Dienstag eine Untersuchung der Bundespolizei FBI an. Ziel sei es, „zu klären, ob irgendwelche Gesetze gebrochen wurden“, sagte Holder. Selbst wenn es sich nicht um einen Gesetzesbruch handeln sollte, sei das Vorgehen doch „empörend und unakzeptabel“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Statt Abschied von Ex-First-Lady Bush: Trump spielt Golf und twittert
Die ehemalige First Lady Barbara Bush war am Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben. Nun nahmen viele namhafte Trauergäste Abschied - US-Präsident Trump war frönte …
Statt Abschied von Ex-First-Lady Bush: Trump spielt Golf und twittert
C-Waffen-Inspekteure nehmen Proben in Duma
Mit dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Duma rechtfertigten die USA und ihre Verbündeten Raketenangriffe auf Chemieanlagen der Regierung in Syrien. Nun sind erstmals …
C-Waffen-Inspekteure nehmen Proben in Duma
Offenbar Anschlag geplant: Russische Polizei tötet neun angebliche Terroristen
Russische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben bei zwei Einsätzen neun mutmaßliche islamistische Terroristen getötet.
Offenbar Anschlag geplant: Russische Polizei tötet neun angebliche Terroristen
Japans Regierungschef schickt Opfergabe an Kriegsschrein
Tokio (dpa) - Der japanische Regierungschef Shinzo Abe hat dem umstrittenen Yasukuni-Schrein eine Opfergabe zukommen lassen. Südkorea kritisierte umgehend die Gabe an …
Japans Regierungschef schickt Opfergabe an Kriegsschrein

Kommentare