+
Gratulierte den Republikanern zu ihrem Sieg: US-Präsident Barack Obama.

Präsident ruft zu Kooperation auf

Obama gratuliert Republikanern zu ihrem Sieg

Washington - Nach der Pleite seiner Demokraten bei den Kongresswahlen hat US-Präsident Barack Obama den Republikanern zu ihrem Erfolg gratuliert. "Offenkundig hatten die Republikaner einen guten Abend", sagte Obama am Mittwoch.

"Sie verdienen Anerkennung dafür, dass sie einen guten Wahlkampf geführt haben." Der Präsident erklärte, er habe die "Botschaft" der Wähler vernommen. Die Republikaner rief er auf, mit ihm in seiner verbleibenden Amtszeit zusammenzuarbeiten.

Die Demokraten hatten am Dienstag ihre Mehrheit im Senat verloren. Im Repräsentantenhaus konnten die Republikaner ihre Macht deutlich ausbauen. Auch bei einer Reihe von Gouverneurswahlen nahmen republikanische Kandidaten den Demokraten Posten ab.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dritter Kandidat für Wahl zum SPD-Bayern-Chef
Die Konkurrenz wird größer. Nach Natascha Kohnen und Florian von Brunn gibt es einen weiteren Kandidaten für den SPD-Landesvorsitz: Auch Klaus Barthel will in die Urwahl …
Dritter Kandidat für Wahl zum SPD-Bayern-Chef
Türkische Gemeinde in Deutschland übt scharfe Kritik an Ankara
Nach dem Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim in Oberhausen übt die Türkische Gemeinde in Deutschland scharfe Kritik an Ankara.
Türkische Gemeinde in Deutschland übt scharfe Kritik an Ankara
Kramp-Karrenbauer: Deutschland braucht Einwanderungsgesetz
Berlin - Deutschland braucht nach Auffassung von Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer in der kommenden Wahlperiode ein Einwanderungsgesetz.
Kramp-Karrenbauer: Deutschland braucht Einwanderungsgesetz
Nato-Debatte: Gauck für neues Drei-Prozent-Ziel
Wieviel ist uns der Schutz vor äußeren Bedrohungen wert? In dieser Debatte geht es derzeit vor allem um die Ausgaben der Nato für ihre Armeen und deren Ausrüstung. Dem …
Nato-Debatte: Gauck für neues Drei-Prozent-Ziel

Kommentare