+
Gratulierte den Republikanern zu ihrem Sieg: US-Präsident Barack Obama.

Präsident ruft zu Kooperation auf

Obama gratuliert Republikanern zu ihrem Sieg

Washington - Nach der Pleite seiner Demokraten bei den Kongresswahlen hat US-Präsident Barack Obama den Republikanern zu ihrem Erfolg gratuliert. "Offenkundig hatten die Republikaner einen guten Abend", sagte Obama am Mittwoch.

"Sie verdienen Anerkennung dafür, dass sie einen guten Wahlkampf geführt haben." Der Präsident erklärte, er habe die "Botschaft" der Wähler vernommen. Die Republikaner rief er auf, mit ihm in seiner verbleibenden Amtszeit zusammenzuarbeiten.

Die Demokraten hatten am Dienstag ihre Mehrheit im Senat verloren. Im Repräsentantenhaus konnten die Republikaner ihre Macht deutlich ausbauen. Auch bei einer Reihe von Gouverneurswahlen nahmen republikanische Kandidaten den Demokraten Posten ab.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Merkel und Seehofer zuversichtlich vor Jamaika-Sondierung
Zuletzt sah es aus, als gerieten die Jamaika-Sondierungsgespräche ins Stocken. Jetzt scheinen sich die Wogen zwischen den Parteien zu glätten.
Merkel und Seehofer zuversichtlich vor Jamaika-Sondierung
Linke-Chefs attackieren Wagenknecht
Die Geschlossenheit der Linken ist für die Parteichefin Katja Kipping "ein hohes Gut". Doch bei der kleinsten Oppositionskraft fliegen weiter die Fetzen. Kann eine …
Linke-Chefs attackieren Wagenknecht
Innenressort: Keine belastbaren Zahlen zum Familiennachzug
Die Denkfabrik der Bundesagentur für Arbeit hat gerade Zahlen und Prognosen zum Familiennachzug von Flüchtlingen vorgelegt. Das Innenministerium hat jedoch Einwände und …
Innenressort: Keine belastbaren Zahlen zum Familiennachzug

Kommentare