+
London ist für Obama dieses Mal kein leichtes Pflaster, kommt er doch wenige Wochen vor dem Referendum über einen EU-Verbleib Großbritanniens.

Premier meldet sich via Twitter

Cameron verteidigt Obamas "Brexit"-Aufruf an die Briten

London/Berlin - Der britische Premierminister David Cameron hat US-Präsident Barack Obama gegen Kritik verteidigt, er mische sich zu Unrecht in die Debatte über einen EU-Austritt Großbritanniens ein.

"Die USA sind einer unserer engsten Verbündeten. Deshalb ist es wichtig zu hören, warum er sagt, dass wir in der EU bleiben sollten", teilte Cameron per Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Obama hatte sich zuvor in einem Gastbeitrag der britischen Zeitung "The Daily Telegraph" für einen Verbleib Großbritanniens in der EU ausgesprochen. Befürworter eines "Brexit" (EU-Austritts) hatten deswegen scharfe Kritik an Obama geübt. Der US-Präsident ist bis Sonntag zu Besuch in Großbritannien.

Auch der rechtsnationale ungarische Ministerpräsident Viktor Orban warnt vor den Folgen eines Ausscheidens Großbritanniens aus der EU. "Der Brexit wäre ein schwerer Schlag für Europa", sagte Orban der "Wirtschaftswoche". "Das ist ein Abgrund, in den wir uns gar nicht trauen hinabzusehen."

Orban hält die Konsequenzen eines Brexits für schwer absehbar, sollten sich die Briten am 23. Juni gegen den Verbleib in der EU entscheiden. "Grundsätzlich könnten Dinge passieren, die wir noch nie erlebt haben", so Orban. Für sein eigenes Land schließt er einen Austritt dezidiert aus.

dpa

Tweet von David Cameron

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Treffen mit Merkel: Putin sieht Deutschland als „führenden Partner“
Seit Russland 2014 die ukrainische Halbinsel Krim annektiert hat, gilt das deutsch-russische Verhältnis als gespannt. Beim Treffen mit Merkel auf Schloss Meseberg nennt …
Treffen mit Merkel: Putin sieht Deutschland als „führenden Partner“
Trump wirft sozialen Medien "Zensur" konservativer Meinungen vor
Unlängst haben soziale Medien den ultrarechten US-Verschwörungstheoretiker Alex Jones gesperrt. US-Präsident Donald Trump geht nun auf Facebook & Co. los und spricht …
Trump wirft sozialen Medien "Zensur" konservativer Meinungen vor
Nahles gegen Leistungskürzungen für junge Hartz-IV-Bezieher
Die SPD dringt schon länger darauf, die Sanktionen für Langzeitarbeitslose zu überprüfen. Die Parteichefin sieht aber noch mehr Nachbesserungsbedarf.
Nahles gegen Leistungskürzungen für junge Hartz-IV-Bezieher
Erdogan als AKP-Chef bestätigt - "Wir kapitulieren nicht"
Erdogan ist in Kampfstimmung. Auf dem Parteikongress seiner islamisch-konservativen AKP wird er als Parteichef bestätigt und baut seine Macht aus. Und er teilt in …
Erdogan als AKP-Chef bestätigt - "Wir kapitulieren nicht"

Kommentare