+
Barack Obama hält sich über das Boston-Drama auf den neuesten Stand.

Obama informiert sich über Boston-Drama

Washington - US-Präsident Barack Obama lässt sich über den Stand der Ermittlungen zum Terroranschlag informieren. Das teilte das Weiße Haus mit.

US-Präsident Barack Obama hat sich am Freitag über den Stand der Ermittlungen zum Terroranschlag auf den Marathon in Boston informieren lassen. Das Weiße Haus teilte mit, dass Obamas Assistentin für Heimatschutz und Terror-Abwehr, Lisa Monaco, den Präsidenten auf den letzten Stand der Ereignisse in Boston und im Vorort Watertown bringe.

In der Nacht zum Freitag war einer von zwei Männern, die des tödlichen Anschlags in Boston mit drei Toten und 180 Verletzten am Montag verdächtigt werden, bei einem Polizeieinsatz in Massachusetts tödlich verletzt worden. Der zweite Verdächtige ist auf der Flucht.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

May und Macron vereinbaren mehr Grenzschutz vor Migranten
Das Programm war vielfältig: Im Mittelpunkt des Regierungsgipfels mit Macron und May stand aber die Lage in der französischen Hafenstadt Calais, von wo aus viele …
May und Macron vereinbaren mehr Grenzschutz vor Migranten
Krise um Regierungs-"Shutdown" in Washington spitzt sich zu
In den USA könnten bald große Bereiche des öffentlichen Dienstes stillstehen. Hintergrund ist eine drohende Zahlungsunfähigkeit der Regierung, weil eine …
Krise um Regierungs-"Shutdown" in Washington spitzt sich zu
Human Rights Watch: Widerstand gegen Populisten wirkt
Von Protesten in den USA bis zum Wahlkampf von Emmanuel Macron: Die Menschenrechtler von Human Rights Watch schöpfen Hoffnung aus Beispielen für Engagement gegen …
Human Rights Watch: Widerstand gegen Populisten wirkt
Österreich für umfassende Reform der EU-Asylpolitik
Österreich will sich während seines EU-Ratsvorsitzes in der zweiten Jahreshälfte um eine umfassende Reform der Asyl- und Migrationspolitik bemühen.
Österreich für umfassende Reform der EU-Asylpolitik

Kommentare