+
US-Präsident Obama ist genervt: "Das ist nicht die Art und Weise, wie wir Außenpolitik betreiben sollten. Foto: George Frey

Obama kritisiert Atomdeal-Gegner: "Grenze überschritten"

Panama-Stadt (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat Gegnern des jüngsten Atomdeals mit dem Iran im Kongress vorgeworfen, das Vertrauen in ihre eigene Regierung im Ausland zu untergraben.

Damit sei eine "Linie überschritten" worden, sagte Obama nach Abschluss des Amerika-Gipfels in Panama-Stadt vor Journalisten. "Das muss aufhören...Das ist nicht die Art und Weise, wie wir Außenpolitik betreiben sollten."

Obama wies in diesem Zusammenhang auf einen Brief hin, den 47 Senatoren im vergangenen Monat an den höchsten Führer des Iran, Ajatollah Ali Chamenei, geschickt hatten. Darin hätten sie ihn gewarnt, "der US-Regierung nicht zu trauen", so der Präsident. Namentlich nannte er den republikanischen Senator John McCain, der unterstelle, dass US-Außenminister John Kerry in dessen Interpretation der Atomvereinbarung "so etwas wie weniger vertrauenswürdig" sei als Chamenei.

Erneut rief Obama die Kritiker der Atomvereinbarung auf, die Chance für eine historische Vereinbarung nicht zu verspielen. Zugleich ermahnte er sie zur Geduld: Einzelheiten einer endgültigen Vereinbarung müssten noch ausgehämmert werden. "Ich verstehe nicht, warum jeder so hart daran arbeitet, ein Scheitern vorherzusehen", sagte der Präsident.

Viele Republikaner, aber auch eine Reihe von Demokraten fordern ein Mitspracherecht vor dem Inkrafttreten einer endgültigen Vereinbarung mit dem Iran. So soll am Dienstag im Auswärtigen Senatsausschuss über einen Gesetzentwurf abgestimmt werden, dem zufolge die US-Sanktionen gegen Teheran erst aufgehoben werden dürfen, wenn der Kongress den Vertrag begutachtet und grünes Licht gegeben hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Zum ersten Mal in hat US-Präsident Donald Trump die traditionelle Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving im Weißen Haus geleitet.
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
Russland ist neben dem Iran wichtigster Verbündeter Syriens. Vor allem von ihnen hängt es ab, ob eine politische Lösung im Bürgerkrieg möglich ist. Wird ein Dreiergipfel …
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
Aufnahme Nordkoreas in US-Terrorliste
Die USA erhöhen den Druck auf Nordkorea. Nach fast zehn Jahren setzt Washington Nordkorea wieder auf seine Liste der Terrorismus-Unterstützerstaaten. In Tokio, Peking …
Aufnahme Nordkoreas in US-Terrorliste
Kommt doch noch die Wende? SPD-Politiker kritisieren Nein zur Großen Koalition
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Auch am Dienstag streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Kommt doch noch die Wende? SPD-Politiker kritisieren Nein zur Großen Koalition

Kommentare