Viele Spitzenpolitiker nahmen am Freitag, 30. September 2016, Abschied von Israels Altpräsident Shimon Peres in Jerusalem.
1 von 18
US-Präsident Barack Obama und Israels Premierminister Benjamin Netanyahu.
Viele Spitzenpolitiker nahmen am Freitag, 30. September 2016, Abschied von Israels Altpräsident Shimon Peres in Jerusalem.
2 von 18
Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton.
Viele Spitzenpolitiker nahmen am Freitag, 30. September 2016, Abschied von Israels Altpräsident Shimon Peres in Jerusalem.
3 von 18
Prinz Charles.
Viele Spitzenpolitiker nahmen am Freitag, 30. September 2016, Abschied von Israels Altpräsident Shimon Peres in Jerusalem.
4 von 18
Israels Premierminister Benjamin Netanyahu.
Viele Spitzenpolitiker nahmen am Freitag, 30. September 2016, Abschied von Israels Altpräsident Shimon Peres in Jerusalem.
5 von 18
Israels Premierminister Benjamin Netanyahu umarmt Chemi Peres, den Sohn der verstorbenen Shimon Peres.
Viele Spitzenpolitiker nahmen am Freitag, 30. September 2016, Abschied von Israels Altpräsident Shimon Peres in Jerusalem.
6 von 18
Angela Merkel trägt sich ins Kondolenzbuch ein.
Viele Spitzenpolitiker nahmen am Freitag, 30. September 2016, Abschied von Israels Altpräsident Shimon Peres in Jerusalem.
7 von 18
Der Ex-US-Präsident Bill Clinton.
Viele Spitzenpolitiker nahmen am Freitag, 30. September 2016, Abschied von Israels Altpräsident Shimon Peres in Jerusalem.
8 von 18
Viele Spitzenpolitiker nahmen am Freitag, 30. September 2016, Abschied von Israels Altpräsident Shimon Peres in Jerusalem.

Israels Staatspräsident gestorben

Viele Spitzenpolitiker bei Trauerfeier für Shimon Peres

Jerusalem - Die Trauerfeierlichkeiten für die Beerdigung von Israels Altpräsident Schimon Peres haben am Freitagmorgen begonnen. Gauck, Prinz Charles, Obama und viele andere sind dabei.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Den Gipfel mit Machthaber Kim hat Trump erstmal abgesagt, doch beide Seiten lassen die Tür für Verhandlungen offen. Nicht nur Nordkorea bleibt bei eher versöhnlichen …
USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen
Der historische Gipfel zwischen Nordkorea und den USA kommt nicht zustande. Donald Trump zieht den Stecker, Nordkorea sei Schuld. Kurz darauf rasselt der Amerikaner …
Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen
Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück
Im Bundesflüchtlingsamt wollte man Unregelmäßigkeiten bei Asylentscheidungen "geräuschlos" prüfen. Das klingt nach: unter den Teppich kehren. Die Behörde sieht das …
Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen
In dem südamerikanischen Land öffnen die Wahllokale ihre Türen, die Beteiligung an der Abstimmung läuft zunächst schleppend. Amtsinhaber Maduro gibt seine Stimme ab - …
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.