US-Präsident Barack Obama wischt sich Tränen aus dem Gesicht. Foto: Charles Rex Arbogast
1 von 16
US-Präsident Barack Obama wischt sich Tränen aus dem Gesicht. Foto: Charles Rex Arbogast
Der scheidende US-Präsident steigt mit seiner Frau aus der Air Force One. Foto: Paul Beaty
2 von 16
Der scheidende US-Präsident steigt mit seiner Frau aus der Air Force One. Foto: Paul Beaty
Barack Obama und seine Frau Michelle umarmen sich auf der Bühne des McCormick Place. Foto: Charles Rex Arbogast
3 von 16
Barack Obama und seine Frau Michelle umarmen sich auf der Bühne des McCormick Place. Foto: Charles Rex Arbogast
Michelle Obama und Tochter Malia lehnen während der Abschiedsrede die Köpfe aneinander. Foto: Pablo Martinez Monsivais
4 von 16
Michelle Obama und Tochter Malia lehnen während der Abschiedsrede die Köpfe aneinander. Foto: Pablo Martinez Monsivais
US-Präsident Barack Obama verlässt Air Force One. Nach acht Jahren im Amt verabschiedet sich der US-Präsident von den Amerikanern. Foto: Alex Brandon
5 von 16
US-Präsident Barack Obama verlässt Air Force One. Nach acht Jahren im Amt verabschiedet sich der US-Präsident bei seiner Abschiedsrede imvon den Amerikanern. Foto: Alex Brandon
US-Präsident Barack Obama hat in Chicago nach acht Jahren Amtszeit seine Abschiedsrede gehalten. Foto: Zbigniew Bzdak
6 von 16
Im McCormick Place hat US-Präsident Barack Obama seine Abschiedsrede gehalten. Dabei rief er seine Landsleute zur Einheit auf. Foto: Zbigniew Bzdak
Hand aufs Herz: First Lady Michelle und Tochter Malia lauschen der Nationalhymne, bevor Barack Obama seine Abschiedsrede beginnt.
7 von 16
Hand aufs Herz: First Lady Michelle und Tochter Malia lauschen der Nationalhymne, bevor Barack Obama seine Abschiedsrede beginnt.
Am Ende seiner emotionalen Rede kämpfte der scheidende US-Präsident Barack Obama mit den Tränen.
8 von 16
Am Ende seiner emotionalen Rede kämpft der scheidende US-Präsident Barack Obama mit den Tränen.

Emotionale Momente

Bilder: Obamas Abschiedsrede in Chicago

Die Präsidentschaft Barack Obamas ist bald Geschichte. Mit einer großen Rede wandte er sich noch ein letztes Mal an die Amerikaner. Seine Botschaft: Bleibt gute Demokraten und denkt an Eure Bürgerpflichten!

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kim Jong Un bezeichnet Trump als "dementen US-Greis"
Der Krieg der Worte eskaliert weiter. Kim Jong Un bezeichnet Trump nun als dementen Greis, den er mit Feuer bändigen wolle. Nach den USA kündigt auch die EU neue …
Kim Jong Un bezeichnet Trump als "dementen US-Greis"
Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen
Sogar die Fußballer des FC Barcelona gingen da auf die Barrikaden: Im Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien sind die Festnahmen zahlreicher …
Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen
Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar
Aus Furcht vor Gewalt sind schon mehr als 420 000 Muslime aus Myanmar geflohen. Nach wochenlangem Schweigen verspricht Regierungschefin Aung San Suu Kyi nun, sich um …
Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar
Rohingya-Krise verschärft sich weiter
Als sei ihre Lage nicht schon drastisch genug, müssen die aus Myanmar geflüchteten Rohingya nun auch noch mit Monsunregen zurechtkommen. Bangladesch zügelt zudem ihre …
Rohingya-Krise verschärft sich weiter

Kommentare