+
Sebastian Kurz teilt die Ambitionen von Macron.

Unterstützung für Macron zugesagt

Ösi-Kanzler Kurz spricht sich gegen europäischen Finanzminister aus

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich gegen den Vorschlag des französischen Präsidenten Emmanuel Macron ausgesprochen, den Posten eines europäischen Finanzministers zu schaffen.

"Einen europäischen Finanzminister sehe ich momentan nicht", sagte Kurz der "Bild am Sonntag". Insgesamt äußerte sich Kurz aber positiv zu dem Vorstoß Macrons, die Europäische Union zu reformieren. "Präsident Macron hat die Ambition, die EU zu verändern. Dafür hat er unsere volle Unterstützung", sagte der Konservative Kurz, dessen Koalitionsregierung mit der rechtspopulistischen FPÖ am vergangenen Montag vereidigt worden war. Das heiße aber nicht, in allen Sachfragen immer einer Meinung zu sein. Macron hatte im September unter anderem einen gemeinsamen Finanzminister für die Eurozone und ein gemeinsames Budget vorgeschlagen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abstimmung über Trumps Richterkandidat Brett Kavanaugh am Freitag
Der Streit um Trumps Richterkandidaten Brett Kavanaugh geht in die heiße Phase. Am Freitag stimmt der Justizausschuss über die Personalie ab. Der News-Ticker.
Abstimmung über Trumps Richterkandidat Brett Kavanaugh am Freitag
Guatemala: Korruptionsjäger bedrohen Frieden des Landes
New York (dpa) - Der Präsident Guatemalas hat eine preisgekrönte Anti-Korruptionsmission der UN als Bedrohung für den Frieden in seinem Land bezeichnet.
Guatemala: Korruptionsjäger bedrohen Frieden des Landes
Regierung sieht weiter deutliche Ost-West-Unterschiede
Der Osten hole wirtschaftlich auf, schreibt die Regierung in ihrem neuen Einheitsbericht. Dann kommt ein Aber: Es gebe weiter deutliche Unterschiede zwischen Ost und …
Regierung sieht weiter deutliche Ost-West-Unterschiede
Frühere Bamf-Leiterin Cordt bekommt Job im Innenministerium
Berlin (dpa) - Die ehemalige Präsidentin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Jutta Cordt, soll sich einem Medienbericht zufolge künftig im …
Frühere Bamf-Leiterin Cordt bekommt Job im Innenministerium

Kommentare