Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt

Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt
+
Alexander Van der Bellen ist seit Januar Bundespräsident Österreichs.

Die monatelangen Querelen sollen ein Ende haben

Österreichs Präsident fordert anderen Umgangston in der Politik

Wien - In Österreich fliegen nach dem Rücktritt des Vizekanzlers die verbalen Fetzen. Nun mischt sich auch das Staatsoberhaupt ein und fordert, „einen kühlen Kopf zu bewahren“.

Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen plädiert nach dem Rücktritt von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) für einen anderen Umgangston in der Politik. „Wir brauchen eine Kultur des Respekts“, sagte der ehemalige Grünen-Chef am Mittwoch in Wien. Hintergrund sind die vielen verbalen Angriffe in der rot-schwarzen Koalition.

Van der Bellen forderte die Regierung auf, rasch wieder die Arbeit aufzunehmen. „Die Bürger erwarten sich mit Recht, dass zügig und zeitnah Klarheit geschaffen wird, wie es in unserem Land weitergeht“, so der 73-Jährige.

Der Vizekanzler und konservative ÖVP-Parteichef Mitterlehner hatte am Mittwoch seinen Rückzug aus allen Ämtern angekündigt. Dem waren monatelange Querelen in der eigenen Partei vorangegangen. „Jetzt heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren“, sagte Van der Bellen. Das Arbeitsprogramm der Koalition aus Sozialdemokraten und Konservativen stehe, dessen Umsetzung müsse Vorrang haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maas erwartet keinen neuen Wahlkampfstreit mit der Türkei
Wird die türkische Regierung das Wahlkampfverbot für türkische Politiker in Deutschland akzeptieren? Außenminister Maas zeigt sich nach dem ersten Treffen mit seinem …
Maas erwartet keinen neuen Wahlkampfstreit mit der Türkei
Diktator Lukaschenko lobt Merkels Flüchtlingspolitik - aus interessantem Grund 
Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Flüchtlingspolitik gelobt. Humanitäre Gründe sind für seine Meinung jedoch …
Diktator Lukaschenko lobt Merkels Flüchtlingspolitik - aus interessantem Grund 
„Schwerwiegende Vorwürfe“: Riesen-Wirbel um Trumps Leibarzt 
US-Präsident Donald Trump bekommt bei der Besetzung des vakanten Postens des Veteranenministers Gegenwind aus dem Kongress - wegen seines Leibarztes. Der steht unter …
„Schwerwiegende Vorwürfe“: Riesen-Wirbel um Trumps Leibarzt 
Zentralratspräsident: Nicht mit Kippa auf die Straße gehen
Über Antisemitismus wird gerade wieder viel gesprochen. Am Mittwoch wollen Menschen in mehreren Städten ihre Solidarität zeigen. Aus Sicht von Zentralratspräsident …
Zentralratspräsident: Nicht mit Kippa auf die Straße gehen

Kommentare