+
Christian Kern soll neuer Kanzler in Wien werden.

Medienbericht

Österreich: Bahnchef Kern soll neuer Kanzler werden

Wien - Ein Nachfolger für den vor wenigen Tagen zurückgetretenen österreichischen Bundeskanzler Werner Faymann ist angeblich gefunden. Der bisherige Bahnchef Christian Kern soll demnach neuer Kanzler werden.

Nachdem Faymann vor kurzem wegen des großen Wahlerfolgs der rechtspopulistischen FPÖ von seinem Amt zurückgetreten war, wurde in Wien ein Nachfolger für ihn gesucht. Nach Informationen von "Spiegel online" soll nun der österreichische Bahnchef Christian Kern das Amt übernehmen.

Auch die Wiener SPÖ, als mächtigster Landesverband, sei für den 50-jährigen Bahn-Manager Christian Kern, schreiben mehrere Medien am Donnerstag.

Laut der Tageszeitung „Kurier“ hatte Kern eine positive Unterredung mit dem SPÖ-Interims-Parteichef Michael Häupl. Auch nach Informationen von „Spiegel Online“ wird Kern neuer Regierungschef und SPÖ-Vorsitzender.

Zuvor hatten sich bereits sieben der neun SPÖ-Landesverbände für Kern ausgesprochen, teils aber keine formalen Beschlüsse gefasst. Eine offizielle Bestätigung aus dem Büro von Häupl gab es zunächst nicht. „Es gibt keine Tendenz, die wir kommunizieren können“, sagte ein Sprecher am Mittag.

Der bisherige Regierungschef Werner Faymann (56) war am Montag überraschend zurückgetreten. Er hatte damit die Konsequenzen aus innerparteilicher Kritik gezogen. In seiner fast achtjährigen Amtszeit hatten die Sozialdemokraten bei 19 von 21 Wahlen Stimmen verloren.

Der ehemalige ORF-Intendant Gerhard Zeiler (60), der ebenfalls im Rennen war, habe seine Ambitionen fallenlassen, schreibt die Zeitung „Der Standard“.

dpa/js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehemaliger türkischer Journalist klagt Erdogan an: „Habe nur meinen Beruf gemacht“
An diesem Donnerstag endet in der Türkei der Ausnahmezustand - jedenfalls offiziell. Bis zu 200 Journalisten sitzen weiterhin im Gefängnis, an ihrer Lage dürfte sich …
Ehemaliger türkischer Journalist klagt Erdogan an: „Habe nur meinen Beruf gemacht“
Verfassungsklage gegen Ostsee-Pipeline gescheitert
Karlsruhe (dpa) - Die umstrittene Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 darf in deutschen Gewässern weitergebaut werden. Der Umweltverband Nabu scheiterte auch vor dem …
Verfassungsklage gegen Ostsee-Pipeline gescheitert
Diese Reaktion von Melania Trump bei Putin-Treffen sorgt für Aufregung im Netz
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Diese Reaktion von Melania Trump bei Putin-Treffen sorgt für Aufregung im Netz
Ermittler wollen Nowitschok-Täter identifiziert haben
War es Russland? Nach dem Angriff auf die Skripals mit dem Nervengift Nowitschok haben EU und USA dutzende russische Diplomaten ausgewiesen. Der Kreml zog nach. Nun …
Ermittler wollen Nowitschok-Täter identifiziert haben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.