+
Der in Brüssel gefasste mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam.

Sie waren in derselben Flüchtlingsgruppe

Paris-Attentat: Österreich liefert mutmaßliche Komplizen an Frankreich aus

Wien - Die zwei Männer, offenbar IS-Mitglieder, wurden in einem Flüchtlingsheim in Salzburg festgenommen. Sie waren mit gefälschten syrischen Pässen eingereist und wollten eigentlich weiter - nach Deutschland.

Österreich hat zwei mutmaßliche Komplizen der Paris-Attentäter an Frankreich ausgeliefert. Dies teilte am Freitag die Staatsanwaltschaft in Salzburg mit. Es handelt sich um einen Algerier und einen Pakistaner, die beide im Dezember in einem Flüchtlingsheim in Salzburg festgenommen worden waren. Sie waren mit gefälschten syrischen Pässen eingereist und wollten nach Erkenntnissen der Ermittler weiter nach Deutschland.

Die beiden sind offenbar Mitglied der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS). Den Erkenntnissen der Ermittler zufolge wollten sie an den Anschlägen in Paris im November teilnehmen. Sie waren demnach am 3. Oktober in derselben Flüchtlingsgruppe auf der griechischen Insel Leros eingetroffen wie zwei der Attentäter von Paris.

Vorübergehende Inhaftierung hielt sie von Weiterreise ab

Anders als die Attentäter, die unbehelligt weiterreisen konnten, wurden der Algerier und der Pakistaner wegen falscher Dokumente in Griechenland vorübergehend inhaftiert, nach ihrer Freilassung reisten sie weiter nach Österreich. In den Handys der beiden Männer wurden mehrere Nummern gefunden, die auch in Handys der Pariser Attentäter oder von deren Vertrauten gespeichert waren.

Bei den islamistischen Anschlägen in der französischen Hauptstadt waren im November vergangenen Jahres 130 Menschen getötet und mehr als 350 verletzt worden.

afp

Terroranschläge in Paris - Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kippa-Träger mit Gürtel attackiert: Prozessbeginn in Berlin
Mehrmals schlägt der junge Mann mit seinem Gürtel zu und trifft sein Opfer mit der Gürtelschnalle. Dabei ruft er auf Arabisch "Jude". Rund zwei Monate nach dem Angriff …
Kippa-Träger mit Gürtel attackiert: Prozessbeginn in Berlin
Kim Jong Un nach Singapur-Gipfel zu Besuch in Peking
Nach dem historischen Treffen in Singapur reist der nordkoreanische Machthaber nach Peking, um die Chinesen über Ergebnisse des Gipfels zu informieren. Das Tauwetter …
Kim Jong Un nach Singapur-Gipfel zu Besuch in Peking
Söder kündigt im Asylstreit entschlossenes Handeln an
Der Streit in der Union über Zurückweisungen an den Grenzen ist eigentlich vertagt. Doch die CSU legt schon wieder nach. Bayerns Ministerpräsident Söder kündigte ein …
Söder kündigt im Asylstreit entschlossenes Handeln an
Merkel spricht auf Berliner Klimaschutz-Konferenz
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht heute vor Vertretern aus mehr als 30 Ländern über Klimaschutz. Den jährlichen "Petersberger Klimadialog" hat …
Merkel spricht auf Berliner Klimaschutz-Konferenz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.