+
Ab Oktober werden für die Verhüllung bis zu 150 Euro Strafe fällig. Foto: Evert-Jan Daniels

Burka-Verbot

Österreich verbietet Vollverschleierung

Wien (dpa) - Die Vollverschleierung von Frauen im öffentlichen Raum wird in Österreich künftig unter Strafe gestellt. Die Regierung in Wien beschloss das im Vorfeld heftig kritisierte Burka-Verbot am Dienstagabend im Parlament.

Es ist Teil eines Integrationspakets, das auch das Verteilen von Koranen verbietet. Die Koalition aus Sozialdemokraten und Konservativen stimmte trotz schwerer Turbulenzen und vorgezogener Wahlen im Oktober gemeinsam für das seit März ausgehandelte Paket.

Neben dem Ganzkörpergewand sind noch weitere Kleidungsstücke, die das Gesicht von Frauen verhüllen, im öffentlichen Raum verboten. Ab Oktober werden für diese Form der Verhüllung bis zu 150 Euro Strafe fällig. Wie viele Frauen davon tatsächlich betroffen sind, ist unklar. Sowohl von den Grünen als auch von der rechten FPÖ, der das Gesetz nicht weit genug ging, gab es Kritik.

Außerdem sieht das Paket ein verpflichtendes Integrationsjahr vor, in dem spezielle Deutsch- und Wertekurse besucht werden sollen. Die Maßnahmen gelten für anerkannte Flüchtlinge und Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive.

Asylberechtigte sollen zudem unbezahlte gemeinnützige Arbeit leisten. Wer sich weigert, muss Einschnitte bei der Mindestsicherung hinnehmen. Die Maßnahmen sollen die Migranten fit für den Arbeitsmarkt machen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer: CSU bereit für Gespräche über Regierungsbildung
Die CSU ist nach Parteichef Horst Seehofer bereit für Gespräche über eine Regierungsbildung, will aber vorher einen gemeinsamen Kurs mit der Schwesterpartei CDU …
Seehofer: CSU bereit für Gespräche über Regierungsbildung
FDP: Keine Koalition um jeden Preis
Kanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner hatten bereits ersten Kontakt am Rande der Elefantenrunde im Fernsehen. Ein halbes Dutzend Anrufe gingen in der FDP-Zentrale ein. …
FDP: Keine Koalition um jeden Preis
Seehofer: Erst die Obergrenze - dann Koalitionsgespräche
Der Weg zu einer Regierungs-Koalition ist lang. Auch CSU-Chef Horst Seehofer hat Bedingungen: Er will zuerst das Thema Obergrenze mit der CDU klären - dann könne man …
Seehofer: Erst die Obergrenze - dann Koalitionsgespräche
Nach der Wahl: Die Termine der Parteien im Überblick
Die Bundestagswahl ist vorbei - nun stehen Partei- und Fraktionssitzungen, Sondierungen und Koalitionsgespräche an. Ein Überblick über die kommenden Ereignisse.
Nach der Wahl: Die Termine der Parteien im Überblick

Kommentare