Von Lastwagen überrollt

Österreich: Zwei Flüchtlinge sterben im Versteck auf Güterzug

Wörgl - Zwei Flüchtlinge, die sich in einem österreichischen Güterzug versteckt hatten, sind auf ihrer Reise ums Leben gekommen. Ein weiterer Mann wurde verletzt. 

Wie die Polizei am Samstag berichtete, hatten sich ein Mann und eine Frau in einem Güterzug ein Versteckt gesucht - und wurden im Bahnhof Wörgl überrollt, als die auf dem Güterzug transportierten Lastwagen losfuhren. Ein weiterer Mann wurde dabei schwerst verletzt.

Nach einer ersten Einschätzung der Polizei in Tirol dürften die beiden Opfer schon vorher erfroren sein. „Die Lastwagen starten alle gemeinsam ihre Motoren und fahren erst zehn Minuten später los. Da muss man normalerweise aufwachen“, sagte ein Polizeisprecher. 

Die genaue Todesursache ist noch unklar

Die genaue Todesursache soll eine Obduktion klären. Herkunft und Alter der Migranten, die wahrscheinlich auf dem Weg nach Deutschland waren, sind noch unbekannt.

Der Zug der sogenannten Rollenden Landstraße war im italienischen Verona gestartet und über den fast 1400 Meter hohen Brenner nach Österreich gefahren. Dort war es in der Nacht zum Samstag eisig kalt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf
Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona ist tot. Die Polizei fahndet nach Verdächtigen. Der 17-jährige Moussa Oukabir war möglicherweise nicht der Fahrer des …
Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf
Seehofer fordert engere Zusammenarbeit der Geheimdienste
Nach dem Terroranschlag in Barcelona fordert CSU-Chef Horst Seehofer eine engere Zusammenarbeit der Geheimdienste.
Seehofer fordert engere Zusammenarbeit der Geheimdienste
Türkei lässt Kölner Schriftsteller Akhanli festnehmen
Dogan Akhanli floh vor mehr als 25 Jahren aus der Türkei, er ist längst deutscher Staatsbürger, lebt in Köln. Nun hat die spanische Polizei den kritischen Schriftsteller …
Türkei lässt Kölner Schriftsteller Akhanli festnehmen
Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass
Angespannte Stunden in Boston: Eine Woche nach den Zusammenstößen in Charlottesville gehen in der US-Ostküstenstadt tausende Menschen auf die Straße - Demonstranten und …
Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass

Kommentare