+
Aydan Özoguz ist die erste stellvertretende Vorsitzende der SPD mit türkischen Wurzeln

Özoguz neue SPD-Vize - Traumergebnis für Kraft

Berlin - Aydan Özoguz ist die erste stellvertretende Vorsitzende der SPD mit türkischen Wurzeln. Die 44-Jährige erhielt beim Bundesparteitag 86,8 Prozent der Delegiertenstimmen.

Weil im Vorstand künftig eine Migrantenquote von 15 Prozent gelten soll, war für Özoguz ein fünfter Stellvertreterposten geschaffen worden. Sie wünsche sich, dass Deutschland eine echte Einwanderungsgesellschaft werde, hatte sie in ihrer Bewerbungsrede gesagt.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Ein Traumergebnis erhielt Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mit 97,2 Prozent (2009: 90,2 Prozent). Als weitere Stellvertreter wurden Olaf Scholz mit 84,9 Prozent (2009: 85,7 Prozent), Manuela Schwesig mit 82,9 Prozent (2009: 87,8 Prozent) und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit mit 87,9 Prozent (2009: 89,6 Prozent) in ihren Ämtern bestätigt. Parteichef Sigmar Gabriel hatte zuvor 91,6 Prozent Zustimmung erhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Juncker zum Abschied: "Bekämpft den dummen Nationalismus"
Nach fünf Jahren an der Spitze der EU-Kommission geht Jean-Claude Juncker demnächst in den Ruhestand. Vor dem Europaparlament verabschiedet er sich mit einem flammenden …
Juncker zum Abschied: "Bekämpft den dummen Nationalismus"
Türkei-Konflikt in Syrien - Kurz vor Ende der Waffenruhe: Erdogan richtet knallharte Drohung an Trump
Die Waffenruhe in Nordsyrien nähert sich dem Ende. Nun hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zu Wort gemeldet - mit einer Drohung. Der News-Ticker.
Türkei-Konflikt in Syrien - Kurz vor Ende der Waffenruhe: Erdogan richtet knallharte Drohung an Trump
Brexit-Chaos: Parlamentarier unter Druck - „Warum sollten wir das Spiel mitspielen?“
Am Montag setzte es für die Brexit-Ambitionen von Boris Johnson einen Rückschlag. Die Presse appelliert an den Verstand der Parlamentarier. Wird es am 31. Oktober ernst? …
Brexit-Chaos: Parlamentarier unter Druck - „Warum sollten wir das Spiel mitspielen?“
Thüringen-Wahl: Spitzenkandidaten in TV-Wahlarena - Björn Höcke über „Belagerung“ und Morddrohungen
In Thüringen geht der Wahlkampf in den Endspurt. Die Spitzenkandidaten stellten sich nun in der Wahlarena den Fragen der Bürgern. 
Thüringen-Wahl: Spitzenkandidaten in TV-Wahlarena - Björn Höcke über „Belagerung“ und Morddrohungen

Kommentare