Offizieranwärter wegen Entgleisung entlassen

Bundeswehr-Skandal: - Berlin - Die Bundeswehr hat den Offizieranwärter, der bei einer Rekruten-Ausbildung Afroamerikaner zum Feindbild gemacht hat, fristlos entlassen.

Das Dienstverhältnis des Anfang 20-Jährigen wurde aufgelöst, teilte das Verteidigungsministerium in Berlin mit. Der Fahnenjunker hatte im Juli 2006 in der Feldwebel-Schmid- Kaserne im schleswig-holsteinischen Rendsburg einem Rekruten ein fiktives «Feuern» mit dem Maschinengewehr auf Afroamerikaner im New Yorker Stadtteil Bronx befohlen. Ein weiterer Ausbilder filmte die Szene.

 Video: Ausbilder fristlos entlassen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare