1. Startseite
  2. Politik

Olaf Scholz: Unterschrift des künftigen Kanzlers sorgt für Wirbel - „leichter fälschbar als ein Impfpass“

Erstellt:

Von: Bedrettin Bölükbasi

Kommentare

Olaf Scholz (SPD), designierter Bundeskanzler, bei der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages von SPD, Grünen und FDP zur Bildung einer Bundesregierung.
In den sozialen Medien wird über die seltsame Unterschrift des designierten Bundeskanzlers Olaf Scholz (SPD) gerätselt. © Michael Kappeler/dpa

Der Ampel-Koalitionsvertrag wurde unterzeichnet. Natürlich setze auch Olaf Scholz seine Unterschrift. Die seltsame Signatur jedoch sorgte für mächtig Wirbel im Netz.

München - Sie haben lange verhandelt, bis in die Nächte diskutiert, doch nun steht der Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien SPD, FDP und Grünen endgültig auf den Beinen. Der Vertrag wurde heute (7. Dezember) von den Spitzenvertretern der Parteien unterzeichnet. Selbstverständlich gehörte auch der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), der morgen (8. Dezember) im Bundestag vereidigt werden soll, zu den Unterzeichnern.

Langsam rückt aber neben dem 177-Seiten langen Koalitionsvertrag etwas anderes zusätzlich in den Fokus der Öffentlichkeit, und zwar die mysteriöse Unterschrift des designierten Kanzlers. In sozialen Medien verbreiten sich bereits humorvolle Kommentare zu der Signatur von Olaf Scholz.

Olaf Scholz unterzeichnet Koalitionsvertrag der Ampel - mit merkwürdiger Signatur

Kurz nach 9 Uhr traten die Spitzenvertreter der Ampel-Parteien vor die Kameras, um den ausgehandelten Koalitionsvertrag mit dem Titel „Mehr Fortschritt wagen“ zu besiegeln. Nach kurzen Statements ging es schließlich an das Eigentliche: die Unterzeichnung des Vertrags. Der künftige Bundeskanzler Scholz schnappte sich einen Stift und setzte seine Unterschrift an die für ihn vorgesehene Stelle.

Später wurden Fotos von der entsprechenden Seite des Koalitionsvertrags mit allen Unterschriften veröffentlicht. Die Signatur von Scholz erregte sofort Aufmerksamkeit, denn im Gegensatz zu den Signaturen seiner Koalitionspartner sieht die Unterschrift des designierten Bundeskanzlers ziemlich einfach und nicht gerade anspruchsvoll aus.

Ein Blick auf die Unterschriften der Spitzenvertreter der Ampel-Parteien mit der Unterschrift von Olaf Scholz (oben, SPD), designierter Bundeskanzler, bei der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages von SPD, Grünen und FDP zur Bildung einer Bundesregierung.
Der Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien mit allen Unterschriften der Spitzenvertreter. © Michael Kappeler/dpa

Olaf Scholz: seltsame Unterschrift sorgt für Kommentare im Netz - „leichter zu fälschen als Impfpass“

In den sozialen Medien blieb die Unterschrift von Scholz nicht ohne Reaktion. Schnell verbreiteten sich Kommentare auf Twitter und Instagram. „Merkel hieß Mutti, Scholz werd ich Oin nennen“, schrieb ein Nutzer und verwies auf eine Nahaufnahme der Unterschrift. Tatsächlich ähneln die von Scholz gekritzelten Buchstaben dieser Kombination. Ein weiterer Nutzer scherzte „Scholz auch hier mit minimalem Aufwand das Maximum rausgeholt“.

Viele zweifelten auch daran, ob die Unterschrift des künftigen Bundeskanzlers sicher ist. So auch der Satiriker und Jan-Böhmermann-Autor Sebastian Hotz, besser bekannt unter dem Namen „El Hotzo“. Auf seinem Instagram-Account schrieb er, die Signatur von Olaf Scholz sei „einfacher zu fälschen als ein Impfpass“. Im Anschluss postete er ein Bild der Unterschrift von Scholz zusammen mit dem Hinweis „Steuerbefreiung. Wer diesen Screenshot vorzeigt, muss keine Steuern zahlen“ und machte so offenbar auf den einfachen Charakter der Unterschrift aufmerksam. Weiterhin häufen sich die Witze über die Signatur des designierten Bundeskanzlers im Netz an. (bb)

Auch interessant

Kommentare