Kurz vor dem Bürgerentscheid

Olympia entzweit den Landtag

München - Wenige Tage vor den Bürgerentscheiden über die mögliche Münchner Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2022 wird die politische Auseinandersetzung immer schärfer.

Die Grünen bekräftigten am Dienstag ihre Bedenken, die Freien Wähler und auch die SPD ihre Unterstützung. Ein Hauptstreitpunkt sind die Verträge mit dem IOC, die die Veranstalter abschließen müssten.

Grünen-Fraktionschef Ludwig Hartmann hält die Vereinbarungen für Knebelverträge. So verlange das IOC Steuerfreiheit für seine Milliardengewinne: „Die Politik bemüht sich, Steueroasen auszutrocknen, und das IOC bringt die Steueroase in das Land, in dem die Spiele ausgetragen werden.“ Das finanzielle Risiko müssten allein die örtlichen Veranstalter tragen, während das IOC die Gewinne abschöpfe. Die Freien Wähler warfen den Grünen prinzipielle Neinsagerei vor.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kitas müssen Impfmuffel künftig beim Gesundheitsamt melden
Der Nachweis einer Impfberatung bei der Kita ist seit Inkrafttreten des Präventionsgesetzes Mitte 2015 Pflicht. Wer sich hartnäckig weigert, dem droht schon jetzt eine …
Kitas müssen Impfmuffel künftig beim Gesundheitsamt melden
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk
Razzien, Festnahmen, Hausdurchsuchungen: Die Ermittlungen nach dem Terroranschlag in Manchester laufen schnell. Einen Durchbruch gibt es aber noch nicht - soweit bekannt …
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk
"Böse, sehr böse": Darum attackiert Trump Deutschland
Donald Trump hat bei seinem Besuch in Brüssel nicht mit harten Worten gespart. Gerade Deutschland griff der US-Präsident heftig an. Warum eigentlich?
"Böse, sehr böse": Darum attackiert Trump Deutschland
Trump: Pariser Abkommen ist unfair
US-Präsident Trump empfindet das Pariser Abkommen als „ungerecht“. Nach dem G7-Gipfel will er entscheiden, ob die USA aus dem Abkommen ganz aussteigen.
Trump: Pariser Abkommen ist unfair

Kommentare