Die Kriegserklärung in voller Länge: Auf Französisch wendet sich das Kollektiv an die Terrororganisation IS.

„Wir werden euch finden"

#OpParis: Anonymous erklärt IS den Cyber-Krieg

Paris - Das Hacker-Netzwerk Anonymous hat dem Islamischen Staat (IS) nach der Terrorserie in Paris mit martialischen Worten den virtuellen Krieg erklärt.

„Diese Attentate können nicht ungestraft bleiben“, hieß es in einem am Samstag veröffentlichten Video von Anonymous. Darin ist eine Person im schwarzen Kapuzenpulli und mit der typischen Guy-Fawkes-Maske zu sehen. Gesprochen wird die Botschaft von einer Computerstimme: „Wir werden euch finden und wir werden nicht nachlassen. Wir werden die wichtigste Operation gegen euch starten, die je gegen euch geführt wurde. Der Krieg hat begonnen.“ Die Attentäter werden als Gesindel bezeichnet.

Anonymous griffen Hunderte Social-Media-Konten an

Unterlegt ist das Video mit dramatischer Musik. Am Ende ist dazu die erste Reaktion von Frankreichs Präsident François Hollande auf die Anschläge zu hören, in der er die „Neutralisierung“ der Terroristen ankündigt.

Bereits im Februar hatte Anonymous den IS zum Ziel erklärt. Die Hacker griffen Hunderte Social-Media-Konten an, viele verschwanden vom Netz. Anonymous ist ein lose organisiertes Hacker-Netzwerk, dessen Aktivitäten nur schwer zu verfolgen sind.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Videos

Video
Amtseinführung: Diese Musiker spielen für Trump
Washington - Als Barack Obama ins Präsidentenamt eingeführt wurde, sang Beyoncé. Bei Trumps Inauguration ist von den großen Superstars keine Spur zu sehen. Die meisten …
Amtseinführung: Diese Musiker spielen für Trump
Video
Dieses witzige Trump-Video wird zum Internet-Hit
New York - Warum nur fuchtelt Donald Trump bei seinen Reden so mit den Händen herum? Dieses millionenfach angeklickte Video hat das Rätsel jetzt endlich gelöst.
Dieses witzige Trump-Video wird zum Internet-Hit
Video
Held vom Berlin-Anschlag: So geht es ihm heute
Berlin - Marko Voss war einer der ersten am Breitscheidplatz und half, wo er nur konnte. Die Bilder lassen ihn nicht mehr los. Nun spricht er darüber.
Held vom Berlin-Anschlag: So geht es ihm heute
Video
Was Obama verändert hat
Washington - Mit dem Slogan „Yes we can“ zog Obama vor acht Jahren ins Weiße Haus, seine Ziele waren hoch. Wir zeigen Ihnen was während seiner Amtszeit geklappt hat und …
Was Obama verändert hat

Kommentare