Die Kriegserklärung in voller Länge: Auf Französisch wendet sich das Kollektiv an die Terrororganisation IS.

„Wir werden euch finden"

#OpParis: Anonymous erklärt IS den Cyber-Krieg

Paris - Das Hacker-Netzwerk Anonymous hat dem Islamischen Staat (IS) nach der Terrorserie in Paris mit martialischen Worten den virtuellen Krieg erklärt.

„Diese Attentate können nicht ungestraft bleiben“, hieß es in einem am Samstag veröffentlichten Video von Anonymous. Darin ist eine Person im schwarzen Kapuzenpulli und mit der typischen Guy-Fawkes-Maske zu sehen. Gesprochen wird die Botschaft von einer Computerstimme: „Wir werden euch finden und wir werden nicht nachlassen. Wir werden die wichtigste Operation gegen euch starten, die je gegen euch geführt wurde. Der Krieg hat begonnen.“ Die Attentäter werden als Gesindel bezeichnet.

Anonymous griffen Hunderte Social-Media-Konten an

Unterlegt ist das Video mit dramatischer Musik. Am Ende ist dazu die erste Reaktion von Frankreichs Präsident François Hollande auf die Anschläge zu hören, in der er die „Neutralisierung“ der Terroristen ankündigt.

Bereits im Februar hatte Anonymous den IS zum Ziel erklärt. Die Hacker griffen Hunderte Social-Media-Konten an, viele verschwanden vom Netz. Anonymous ist ein lose organisiertes Hacker-Netzwerk, dessen Aktivitäten nur schwer zu verfolgen sind.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Videos

Video
Erste Bilder vom Tatort: London nach Angriff im Ausnahmezustand
London - Terror-Verdacht nach Schüssen in London vor dem britischen Parlament. Der Angreifer soll mit einem Auto in Passanten gerast, dann mit einem Messer auf …
Erste Bilder vom Tatort: London nach Angriff im Ausnahmezustand
Video
Völlig ausgelassen: Warum flippt Nordkoreas Diktator hier so aus?
Pjöngjang - Bilder aus Nordkorea zeigen, wie Machthaber Kim Jong Un und Funktionäre jubeln. Nordkorea habe einen "historischen Sieg" errungen, sagte Kim demnach. Das …
Völlig ausgelassen: Warum flippt Nordkoreas Diktator hier so aus?
Video
Nein, Nein, Nein! Erdogan spaltet auch Münchens Türken
München - Kein Tag vergeht, ohne dass der türkische Präsident Erdogan neue Provokationen gegen die Bundesregierung äußert. Das geht auch an den Münchner Türken nicht …
Nein, Nein, Nein! Erdogan spaltet auch Münchens Türken
Video
Erdogan sorgt für Tourismus-Flaute
Ankara - Die Türkei gehörte mal zu den liebsten Urlaubszielen der Deutschen, doch dank Erdogan ist das nun anders. Deutsche Politiker fordern direkt und indirekt dazu …
Erdogan sorgt für Tourismus-Flaute

Was denken Sie über dieses Video?

Kommentare