+
Sulaiman Abu Gaith

Verschwörung zum Mord

Bin Ladens Schwiegersohn vor US-Gericht

New York - Im Prozess gegen den Schwiegersohn des getöteten Terrorchefs Osama bin Laden, Sulaiman Abu Gaith, hat der Angeklagte vor Gericht überraschend selbst zu seiner Verteidigung gesprochen.

Sulaiman Abu Gaith sagte vor Gericht, er habe nur im Auftrag seines Schwiegervaters Osama bin Laden mit Neulingen des Terrornetzwerks Al-Kaida gesprochen. Das sagte der in Kuwait geborene Abu Gaith US-Medienberichten zufolge am Mittwoch vor einem Gericht in New York. An den Terroranschlägen vom 11. September 2001 sei er nicht beteiligt gewesen. Er habe gewusst, dass Bin Laden wegen Terrorverdachts gesucht wurde, habe aber seine Bitte, mit Al-Kaida-Neulingen in Terrorcamps in Afghanistan zu sprechen, aus Höflichkeit trotzdem erfüllt.

Der 48 Jahre alte Abu Ghaith muss sich seit Anfang März in New York wegen Verschwörung zum Mord vor Gericht verantworten. Er gilt als einer der wichtigsten Köpfe von Al-Kaida, der seit den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA vor Gericht gestellt wird. Damals waren fast 3000 Menschen getötet worden. Der Prozess könnte bis zu einem Monat dauern. Abu Ghaith, der vor rund einem Jahr in Jordanien festgenommen worden war, droht bei Verurteilung eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parlamentswahl in Tschechien endet
Rund 8,4 Millionen Menschen können in Tschechien ihre Stimme bei der Parlamentswahl abgeben. Favorit ist ein Populist.
Parlamentswahl in Tschechien endet
Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan
Afghanistan durchlitt eine besonders blutige Woche mit mehr als 230 Toten. Die Taliban und IS-Terrormiliz griffen Sicherheitskräfte, aber auch Moscheen an. Was steckt …
Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan
China warnt vor Empfang des Dalai Lamas
Peking (dpa) - China hat ausländische Regierungen und Organisationen davor gewarnt, den Dalai Lama zu empfangen.
China warnt vor Empfang des Dalai Lamas
SPD in Sachsen will "Systemwechsel" und andere Finanzpolitik
Die SPD will den Kandidaten ihres CDU-Koalitionspartners für das höchste Regierungsamt im Freistaat nicht bedingungslos mittragen. Zuerst müsse man über Inhalte reden, …
SPD in Sachsen will "Systemwechsel" und andere Finanzpolitik

Kommentare