+
Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht haben sich das Ja-Wort gegeben.

Linken-Politiker

Lafontaine und Wagenknecht haben heimlich geheiratet

Berlin - Bereits kurz vor Weihnachten haben sich Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine von der Linkspartei in aller Stille das Ja-Wort gegeben. "Ja, es stimmt", bestätigte Wagenknecht die Hochzeit.

Das prominente Linkspartei-Paar Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine hat heimlich geheiratet. „Ja, es stimmt“, sagte Wagenknecht der „Bild“-Zeitung (Samstag). „Wir sind sehr glücklich.“ Dem Bericht zufolge gaben sich die beiden kurz vor Weihnachten in ihrem Wohnort, dem saarländischen Merzig, in aller Stille das Ja-Wort.

CDU-Bürgermeister Marcus Hoffeld bestätigte am Samstag auf Anfrage, das Paar im kleinen Kreis standesamtlich getraut zu haben: „Ich wünsche den beiden viel Glück“, sagte er. Ringe hätten die Brautleute während der Zeremonie, der nur Wagenknechts Mutter, deren Ehemann und ein mit Lafontaine befreundetes Ehepaar beiwohnten, nicht getauscht. Für den 71-jährigen Lafontaine ist es die vierte Ehe, für die 45-jährige Wagenknecht die zweite.

Nach alter Merziger Tradition habe das Brautpaar im Anschluss an das Ja-Wort in seinem Büro nacheinander in einen roten Apfel gebissen, berichtete Hoffeld. Hintergrund dieses Brauchs ist die Lage der Stadt in einer vom Apfelanbau geprägten Landschaft, der sogenannten „Merziger Äppelkeschd“. Das Paar wohnt seit 2012 in Merzig.

Die Beziehung des einstigen Bundesfinanzministers von der SPD und späteren Linkspartei-Vorsitzenden mit der Vizechefin der Linken im Bundestag wurde im November 2011 öffentlich. Damals waren beide noch verheiratet: Lafontaine mit der Autorin Christa Müller und Wagenknecht mit dem Filmproduzenten Ralph-Thomas Niemeyer, der in Irland lebt. 2013 wurden die Ehen geschieden.

Ihre Namen haben beide behalten. „Es besteht keine Gefahr, dass künftig eine Sahra Lafontaine oder ein Oskar Wagenknecht irgendwo auftauchen“, sagte Wagenknecht der „Bild“. In der Traurede sprach Hoffeld der Zeitung zufolge über die Balance zwischen Politik und Privatleben. In ihren Internet- und Facebook-Auftritten schweigen sich beide über ihr Privatleben und ihre Beziehung übrigens aus.

Oskar Lafontaine: Seine politischen Stationen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Journalisten und Künstler fordern „Freiheit für Deniz!“ 
Berlin - Zahlreiche Künstler und Journalisten fordern die Freilassung des „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel. Währenddessen hat eine Online-Petition mehr als 30.500 …
Journalisten und Künstler fordern „Freiheit für Deniz!“ 
Müsste Donald Trump seine Melania eigentlich ausweisen?
Washington - Schwere Vorwürfe gegen Melania Trump: In der Vergangenheit soll sie sich nicht korrekt verhalten haben. Heutzutage müsste sie ihr eigener Mann …
Müsste Donald Trump seine Melania eigentlich ausweisen?
Österreich verschärft Abschieberegelung
Wien - Schluss mit „Willkommenskultur“: Die Wiener Regierung will die Gangart gegen abgelehnte Asylbewerber verschärfen. Wer nicht kooperiert, kann auf keine Hilfe mehr …
Österreich verschärft Abschieberegelung
Besuch bei Al-Sisi: Merkel sucht neuen Flüchtlingsdeal
Wieder ein umstrittener Partner, wieder geht es um Flüchtlinge: Diese Woche besucht die Kanzlerin Ägyptens Präsident Al-Sisi – und wird schon jetzt kritisiert. Aus Kairo …
Besuch bei Al-Sisi: Merkel sucht neuen Flüchtlingsdeal

Kommentare