+
Dieses Foto von den Wachsoldaten am Kriegs-Denkmal in Ottawa machte ein junger Tourist kurz vor dem Attentat am Mittwoch. Der Mann mit dem Usernamen "Evanem" postete das Bild bei Twitter. Der Wachsoldat, der links auf dem Foto zu sehen ist, ist bei dem Anschlag ums Leben gekommen.

Ottawa

Tourist fotografiert Soldaten kurz vor Anschlag

  • schließen

Ottawa - Sekunden bevor in der kanadischen Hauptstadt Ottawa die tödlichen Schüsse fielen, hat ein Tourist am Mittwoch am Weltkriegs-Denkmal die Wachsoldaten fotografiert, von denen einer bei dem Attentat starb.

Auf dem Foto, das der junge Mann mit dem Usernamen "Evanem" beim Kurznachrichtendienst Twitter gepostet hat, sieht die Szene noch vollkommen friedlich aus. Was "Evanem" nicht wissen konnte, als er auf den Auslöser seiner Kamera drückte: Nur Sekunden nach seinem Schnappschuss wurde auf die Soldaten der Ehrenwache von einem Angreifer scharf geschossen - mit katastrophalen Folgen.

Wie berichtet, kam es am Mittwoch zu der Terror-Attacke  auf die Wachsoldaten und auf das Parlament in Ottawa.

"Ok so we were on a tour at that war monument in Ottawa a few minutes ago, a few seconds later there was a Shooting.." ("Wir waren also vor ein paar Minuten unterwegs am Kriegs-Denkmal in Ottawa, ein paar Sekunden später war dort eine Schießerei") twitterte "Evanem".

Angriff mit Gewehr auf Parlament in Kanada

Angriff mit Gewehr auf Parlament in Kanada

Ein bewaffneter Mann  hatte am Mittwoch in der Nähe des Parlaments zunächst einen jungen Wachsoldaten schwer verletzt, der später starb. Dann stürmte er das Parlamentsgebäude, wo es zu einem Schusswechsel kam. Der kanadische Premierminister Stephen Harper, der sich zu dem Zeitpunkt in dem Gebäude aufhielt, wurde in Sicherheit gebracht. Der Angreifer wurde schließlich vom Sicherheitschef des Parlaments, Kevin V., erschossen.

Premierminister Stephen Harper reagierte auf die Attacke am Donnerstag mit der Ankündigung, der kanadische Staat werde mit großer Entschlossenheit den Kampf gegen Terrororganisationen verstärken.    

js 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Neue Ära des Datenschutzes": Ab sofort gelten die EU-Regeln
Die Aufregung war ziemlich groß, von nun an gilt die sogenannte Datenschutzgrundverordnung. Die ersten Beschwerden über Verstöße könnten nach Einschätzung eine …
"Neue Ära des Datenschutzes": Ab sofort gelten die EU-Regeln
Neue Studie: CDU- und AfD-Wähler unterscheiden sich vor allem in einem Punkt
Eine aktuelle Studie kommt zum Ergebnis, dass die Polarisierung in der deutschen Gesellschaft wächst. Vor allem AfD- und CDU-Wähler unterscheiden sich in einem …
Neue Studie: CDU- und AfD-Wähler unterscheiden sich vor allem in einem Punkt
Der Bundestag ist aufgebläht - wann ändert sich endlich etwas?  
Seit Herbst besteht der Bundestag aus über 700 Abgeordneten – so viele wie nie. Das ist teuer und erschwert die Arbeit. Aber wenig bis nichts spricht gerade dafür, dass …
Der Bundestag ist aufgebläht - wann ändert sich endlich etwas?  
Merkel besucht Innovationshochburg Shenzhen
China arbeitet mit Hochdruck an künstlicher Intelligenz und neuen Technologien. In der Innovationshochburg Shenzhen will Merkel wohl auch aufzeigen, dass sich …
Merkel besucht Innovationshochburg Shenzhen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.