+
Pakistanische Soldaten haben nach dem Angriff die Zufahrt zu dem Militärkomplex gesperrt. Foto: Arshad Arbab, dpa

Pakistan: Viele Tote bei Taliban-Angriff auf Luftwaffenbasis

Islamabad (dpa) - Bei einem Angriff der pakistanischen Taliban auf einen Luftwaffenstützpunkt im Nordwesten des Landes sind nach Militär- Angaben mindestens 29 Menschen getötet worden, darunter 13 Extremisten.

Bei Gefechten seien zudem zehn Soldaten verletzt worden, teilte Armeesprecher Asim Saleem Bajwa auf Twitter mit.

Aufgeteilt in Gruppen hätten die Bewaffneten am frühen Morgen die Basis Badaber in einem Vorort der Stadt Peshawar von zwei Stellen aus attackiert. Sie hätten auch eine Moschee auf dem Stützpunkt gestürmt und 16 Gläubige getötet. Die Taliban bekannten sich zu dem Angriff. Es seien 50 Mitglieder der Sicherheitskräfte getötet worden, sagte Taliban-Sprecher Muhammad Khurasani.

Nach Angaben von Rettungsdiensten wurden rund zwei Dutzend Verletzte in Krankenhäuser gebracht. Peshawar ist die Hauptstadt der Region Khyber-Pakhtunkhwa. Das Stammesgebiet an der Grenze zu Afghanistan gilt als Taliban-Hochburg.

Es war der erste größere Angriff auf eine militärische Einrichtung seit dem Überfall der Taliban auf eine Armeeschule in Peshawar im Dezember 2014. Dabei waren nach Angaben des Militärs 151 Menschen getötet worden, darunter 125 Kinder. Der Angriff hatte weltweit für Entsetzen gesorgt.

Armeesprecher auf Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katar-Krise spitzt sich zu
Ein Katalog mit 13 ultimativen Forderungen an Katar macht deutlich, worum es in dem Konflikt auch geht: den Führungsanspruch Saudi-Arabiens in der Region. Das Emirat …
Katar-Krise spitzt sich zu
Gratis-Kitas und Homo-Ehe: SPD beschließt ihr Wahlprogramm einstimmig
Auf dem SPD-Parteitag in Dortmund will Kanzlerkandidat Schulz das Ruder noch mal herumreißen und die Sozialdemokraten aus ihrem Tief herausholen. Alle Neuigkeiten in …
Gratis-Kitas und Homo-Ehe: SPD beschließt ihr Wahlprogramm einstimmig
Gerichtsstreit: Familie will trotz Asylbetrugs Anerkennung
Am Anfang stand eine falsche Behauptung, dann folgte die amtliche Flüchtlingsanerkennung. Wenig später hieß es dann: Kommando zurück, der Schwindel war aufgeflogen. …
Gerichtsstreit: Familie will trotz Asylbetrugs Anerkennung
Syrer kehren in vom Krieg zerstörtes Aleppo zurück
Damaskus (dpa) - Ein halbes Jahr nach dem Ende der Belagerung von Ost-Aleppo kehren nach UN-Angaben immer mehr Menschen in die vom Krieg teilweise völlig zerstörten …
Syrer kehren in vom Krieg zerstörtes Aleppo zurück

Kommentare