+
Palästinensiche Flüchtlinge im Lager Jarmuk vor den Toren von Damaskus. Foto: Sana Handout

Palästinenser-Miliz drängt IS aus Lager in Damaskus zurück

Damaskus (dpa) - Kämpfer der Palästinensergruppe Aknaf Beit al-Makdis haben die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus dem Flüchtlingslager Jarmuk in Damaskus weitgehend zurückgeschlagen.

"Die Geländegewinne des IS vom Vortag wurden damit zum Großteil rückgängig gemacht", erklärten die Syrischen Menschenrechtsbeobachter in London. Der IS hatte am Mittwoch beim bisher tiefsten Vorstoß in das Stadtgebiet von Damaskus weite Teile des Lagers Jarmuk erobert.

Vor dem Bürgerkrieg in Syrien lebten dort mehr als 100 000 Palästinenser, die aus Israel vertrieben worden oder geflohen waren. Heute sind es nur mehr noch 18 000 - Jarmuk war immer wieder Schauplatz heftiger Kämpfe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer: Flüchtlinge notfalls an deutscher Grenze zurückweisen
Zur Durchsetzung einer Obergrenze für Flüchtlinge sollten diese nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer auch an den deutschen Grenzen zurückgewiesen werden. 
Seehofer: Flüchtlinge notfalls an deutscher Grenze zurückweisen
Bundestagswahl 2017: AfD fällt hinter die Grünen zurück
In einer aktuellen Umfrage zur Bundestagswahl 2017 fällt die AfD zurück und landet als nur noch sechst stärkste Kraft jetzt hinter den Grünen. Hier geht es zur …
Bundestagswahl 2017: AfD fällt hinter die Grünen zurück
Bundestagswahl: Viele Wähler haben sich noch nicht festgelegt, CDU weiter auf Kurs
Gut einen Monat vor der Bundestagswahl sind viele Wähler Umfragen zufolge bei ihrer persönlichen Stimmabgabe noch unentschieden - eine Mehrheit hält die Wahl dennoch für …
Bundestagswahl: Viele Wähler haben sich noch nicht festgelegt, CDU weiter auf Kurs
Dieses Geheimnis hat Angela Merkel bis jetzt noch nie verraten
Die Bundeskanzlerin plauderte in einem Interview auch über Privates und gibt das Rezept für ihre Kartoffelsuppe preis. Lobende Worte fand Angela Merkel für ihren Ehemann …
Dieses Geheimnis hat Angela Merkel bis jetzt noch nie verraten

Kommentare