+
Tübingens Oberbürgermeister Palmer bekräftigt seine Äußerungen zur Abschiebung gewaltbereiter Flüchtlinge nach Syrien. 

Tübingens OB legt nach

Palmer verteidigt Äußerung über Abschiebung nach Syrien

Tübingen - Nach heftiger Kritik aus der eigenen Partei bekräftigt Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) seine Äußerungen zur Abschiebung gewaltbereiter Flüchtlinge nach Syrien. 

"Die Genfer Flüchtlingskonvention erlaubt ausdrücklich, Straftäter sogar in Kriegsgebiete abzuschieben", schrieb Palmer auf Facebook. Er habe nur die Rechtslage wiedergegeben und nichts gefordert. Und weiter: "Ich verstehe nicht, warum mir aus der Politik und in den Medien vorgeworfen wird, ich würde vorschlagen, Völkerrecht und Grundgesetz zu brechen. Das ist nachweislich nicht der Fall. Im Gegenteil, ich habe auf Nachfrage nur die Rechtslage wiedergegeben und nichts gefordert."

Angesprochen auf gewaltbereite Flüchtlinge hatte Palmer der "Stuttgarter Zeitung" gesagt: "Da Syrer nicht mehr in ihre Ankunftsländer zurückgeschickt werden, gibt es nur einen Weg - zurück ins Herkunftsland." Die Abschiebung gewalttätiger Flüchtlinge habe in den vergangenen Jahren wegen geringer Fallzahlen keine Rolle gespielt.

Die täglichen Nachrichten über Gewalt von Asylbewerbern machten aber eine Neubewertung erforderlich, schrieb Palmer. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Mittwoch: Trambahn-Gipfel im Englischen Garten
Seit Tagen hängt in der CSU der Haussegen schief: Die Münchner CSU zürnt dem Ministerpräsidenten, weil der einer Traum durch den Englischen Garten zustimmt. Am Mittwoch …
Am Mittwoch: Trambahn-Gipfel im Englischen Garten
Erdogan erhebt Spionagevorwürfe gegen Berlin
Die Bundesregierung hat mit einem verschärften Kurs gegen Ankara auf die Inhaftierung des Deutschen Peter Steudtner reagiert. Präsident Erdogan schlägt nun zurück. Und …
Erdogan erhebt Spionagevorwürfe gegen Berlin
Abgeschobene Bvisi darf mit Eltern zurück nach Duisburg
Duisburg (dpa) - Fast zwei Monate nach ihrer Abschiebung nach Nepal dürfen eine Jugendliche und ihre Eltern nach Deutschland zurückkehren. Sie sollen über ein …
Abgeschobene Bvisi darf mit Eltern zurück nach Duisburg
Populistische Ansichten bei rund 30 Prozent der Wähler
Wie populistisch sind die Deutschen? Eine Studie der Bertelsmann Stiftung hat die Frage untersucht. Die Partei mit den am wenigsten populistischen Wählern ist demnach …
Populistische Ansichten bei rund 30 Prozent der Wähler

Kommentare