Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze

Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
+
Ist nach eigenen Angaben "wenig ordentlich und undiszipliniert": Papst Franziskus. Foto: Ettore Ferrari

Papst bezeichnet sich selbst als unordentlich und disziplinlos

Rom (dpa) - Papst Franziskus hat nach eigenen Angaben keinen großen Sinn für Ordnung und Disziplin. "Dieser Papst ist wenig ordentlich und undiszipliniert", sagte der 78-Jährige nach Vatikan-Angaben bei einer Audienz für die katholische Cursillo-Bewegung in Rom.

Der Argentinier entschuldigte sich bei den Teilnehmern, den Termin für das Treffen kurzfristig verschoben zu haben. "Auch der Papst hat seine Fehler und das hat mit Unfehlbarkeit nichts zu tun", erklärte Franziskus. Die Konfusion über den Termin der Audienz sei auf seine Unordnung zurückzuführen, sagte der Papst, der sich bei dem Treffen am Donnerstagabend mehrmals bei den Teilnehmern entschuldigte.

Vatikan-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage
Die Uhr tickt, aber die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen weiter sehr zäh. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab legt jetzt nochmals in Sachen …
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Mesut Özil tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister zieht damit die Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten …
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
CSU-Politiker über #ausgehetzt-Demonstranten: „Übelste Hetze ohne jeglichen Anstand“
Zehntausende demonstrierten in München gegen die CSU-Politik. Die Partei versuchte mit einer einer eigenen Kampagne gegenzusteuern. Jetzt reagieren CSU-Politiker mit …
CSU-Politiker über #ausgehetzt-Demonstranten: „Übelste Hetze ohne jeglichen Anstand“
"Ausgehetzt": Zehntausende demonstrieren gegen CSU-Politik
Die CSU polarisiert seit Wochen mit ihren Forderungen zur Flüchtlingspolitik. In München setzten mehrere Zehntausend Menschen nun ein Zeichen. Sie finden, es habe sich …
"Ausgehetzt": Zehntausende demonstrieren gegen CSU-Politik

Kommentare