Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...
+
Papst Franziskus wird das Europaparlament besuchen.

Papst Franziskus besucht Europaparlament

Rom - Hoher Besuch im Europaparlament: Im kommenden November wird Papst Franziskus erwartet. Das Oberhaupt der katholischen Kirche will sich mit einer Rede an die Parlamentarier wenden.

Papst Franziskus besucht im November das Europaparlament in Straßburg. Das Oberhaupt der katholischen Kirche werde am 25. November nach Frankreich reisen, bestätigte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi am Donnerstag. Der Argentinier will sich bei seinem Besuch mit einer Rede an die Parlamentarier wenden.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hatte den Papst laut Radio Vatikan bereits im Oktober nach Straßburg eingeladen. Es wird die fünfte Auslandsreise des 77-Jährigen seit seinem Amtsantritt im März vergangenen Jahres. Bisher hatte Papst Johannes Paul II. als einziger Pontifex 1988 das Europaparlament besucht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Merkel verspricht: Keine neuen Schulden und Steuern
Bei einer Wahlkampfveranstaltung der CDU verkündet Kanzlerin Angela Merkel, bei ihrer Wiederwahl nicht die Steuern erhöhen zu wollen - ihr Auftritt wurde durch Pfiffe …
Merkel verspricht: Keine neuen Schulden und Steuern
Unruhe in Katalonien: Auswärtiges Amt warnt vor Spanien-Reise
Angesichts der Proteste gegen die spanische Regierung rät das Auswärtige Amt Besuchern der Region Katalonien zur Vorsicht.
Unruhe in Katalonien: Auswärtiges Amt warnt vor Spanien-Reise
Kommentar: CSU in Angst - Schwere Wahlniederlage am Sonntag?
So nervös haben Parteifreunde den CSU-Chef Seehofer noch nie erlebt. Bayerns Staatspartei fürchtet einen Erdrutsch-Erfolg der AfD - und Seehofer eine Debatte über seine …
Kommentar: CSU in Angst - Schwere Wahlniederlage am Sonntag?

Kommentare