+
Papst Franziskus bei einer sechstägigen Afrika-Reise. Hier befindet er sich in Nairobi. Bei der Station Kampala hat er von allen Gläubigen einen neuen missionarischen Eifer gefordert.

Auf Afrika-Reise

Papst Franziskus fordert neuen missionarischen Eifer

Kampala - Papst Franziskus hat bei der Huldigung von Märtyrern in Uganda von allen Gläubigen einen neuen missionarischen Eifer gefordert.

Um Wort und Liebe Gottes zu verbreiten, müsse man nicht in die Ferne reisen, es gebe auch in der Heimat genügend Gelegenheiten dafür, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche.Dies sei wesentlich für die Verbreitung des Glaubens. "Ich bitte euch immer um eine großherzige Antwort auf dieses Erfordernis", sagte Franziskus.

Der 78-Jährige zelebrierte vor Tausenden Gläubigen eine Messe am Schrein der Märtyrer von Namugongo bei Kampala. Die 45 Christen - Anglikaner und Katholiken - waren vor 130 Jahren wegen ihres Glaubens hingerichtet worden.

Die 22 katholischen Märtyrer wurden 1964 heiliggesprochen. Franziskus befindet sich auf einer sechstägigen Afrika-Reise. In dieser Weltregion wächst die katholische Kirche am stärksten.

Homepage des Schreins der ugandischen Märtyrer

Detailliertes Programm der Papstreise

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angela Merkel bei Sommer-Pressekonferenz: Dachte sie an Rücktritt? Kanzlerin antwortet ausweichend
In Berlin gibt Kanzlerin Angela Merkel heute ihre traditionelle Pressekonferenz kurz vor der Sommerpause. Nie zuvor plagten die Kanzlerin so schwere Probleme - sowohl …
Angela Merkel bei Sommer-Pressekonferenz: Dachte sie an Rücktritt? Kanzlerin antwortet ausweichend
Kirchen werden kleiner - 660 000 Mitglieder weniger
Gut die Hälfte der Deutschen gehört noch einer der beiden großen Kirchen an. Die Zahl der Katholiken und Protestanten sinkt aber kontinuierlich. Und das hat nach Ansicht …
Kirchen werden kleiner - 660 000 Mitglieder weniger
Immer mehr CSU-Politiker wenden sich von Seehofer ab: „Das unterscheidet uns von der AfD ...“
Innenminister Horst Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne und keinerlei Schuld bei der Bundespolitik für das CSU-Umfragetief. Tritt er im Falle eines Debakels bei …
Immer mehr CSU-Politiker wenden sich von Seehofer ab: „Das unterscheidet uns von der AfD ...“
Macrons Sicherheitsmitarbeiter im Polizeigewahrsam
Die Affäre um den bisherigen Élysée-Mitarbeiter Benalla spitzt sich zu. Ermittler befragen den Mann. Er soll laut Medien einen jungen Mann gewalttätig angegriffen haben. …
Macrons Sicherheitsmitarbeiter im Polizeigewahrsam

Kommentare