Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona
+
Einsatzkräfte der Polizei vor der Flüchtlingsunterkunft

Ermittlungen nach "Charlie Hebdo"

Paris-Attentat: Polizei durchsucht Flüchtlingsheim in NRW

Recklinghausen - Bei den Ermittlungen gegen einen in Paris erschossenen mutmaßlichen Islamisten hat die Polizei erneut ein Flüchtlingsheim in Recklinghausen durchsucht.

„Wir haben einen Durchsuchungsbeschluss für einige Zimmer vollstreckt“, bestätigte ein Sprecher des Landeskriminalamtes NRW (LKA) am Freitag Medienberichte. In dem Heim hatte der Mann zeitweise gelebt. Die Ermittler hatten die Unterkunft schon einmal am 9. Januar durchsucht. Am Nachmittag wollte das LKA in Düsseldorf über den Stand seiner zweiwöchigen Ermittlungen gegen den Angreifer von Paris informieren.

Der Mann war am 7. Januar, dem ersten Jahrestag des Anschlags auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo", in Paris auf zwei Polizisten zugelaufen. Er hatte „Allah ist groß“ gerufen und ein Schlachterbeil gezogen. Die Beamten erschossen ihn. Der mehrfach straffällige Mann hatte den Behörden in mehreren europäischen Ländern verschiedene Identitäten vorgespielt und in NRW eine einmonatige Freiheitsstrafe verbüßt.

Polizei überprüft Heimbewohner

In Recklinghäuser Flüchtlingsunterkünften gab es am Freitagmorgen gleichzeitig zwei Polizeiaktionen. Neben dem Landeskriminalamt durchsuchten auch die örtliche Polizei und das Ausländeramt die Unterkünfte. Sie prüften, ob Heimbewohner legal dort wohnen. „Es gab Personen, die mitgenommen wurden“, sagte eine Polizeisprecherin in Recklinghausen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eskalation in Venezuela droht - USA rufen zur Ausreise auf
Demokratie oder Diktatur? In Venezuela stehen mit den Plänen für eine Verfassungsreform die Zeichen auf Sturm - ein landesweites Verbot von Demonstrationen will …
Eskalation in Venezuela droht - USA rufen zur Ausreise auf
Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime
Jerusalem (dpa) - Israel hat aus Sorge vor neuer Gewalt erneut den Zugang von Muslimen zum Tempelberg beschränkt. Nur Männer über 50 und Frauen dürften die heilige …
Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime
Jeder zweite Deutsche erwartet erneute Flüchtlingskrise
Köln (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat mit seiner Warnung vor einer erneuten Zuspitzung der Flüchtlingskrise in Europa einer Befragung zufolge den Nerv der …
Jeder zweite Deutsche erwartet erneute Flüchtlingskrise
Union mit Bestwert im ARD-Deutschlandtrend seit Herbst 2015
Berlin (dpa) - Knapp zwei Monate vor der Bundestagswahl gewinnen CDU und CSU in der Wählergunst hinzu. Im neuen Deutschlandtrend des ARD-"Morgenmagazins" kommt die Union …
Union mit Bestwert im ARD-Deutschlandtrend seit Herbst 2015

Kommentare