+
Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann möchte die große Koalition fortsetzen - doch nach Umfragen wird es knapp für SPÖ und ÖVP.

Zitterpartie für große Koalition

Österreich wählt ein neues Parlament

Wien - In Österreich hat die Parlamentswahl begonnen. Rund 6,3 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, über ihren neuen Nationalrat abzustimmen.

Die letzten Wahllokale schließen um 17 Uhr. Die regierende große Koalition unter dem sozialdemokratischen Bundeskanzler Werner Faymann würde ihr Bündnis gerne fortsetzen. SPÖ und die konservative ÖVP kommen nach Umfragen zusammen aber nur knapp auf 50 Prozent. Um den dritten Platz kämpfen die rechte FPÖ und die Grünen. Mit Spannung wird erwartet, wie der 81-jährige Milliardär Frank Stronach mit seinem neugegründeten Team Stronach abschneiden wird. Schaffen auch die neuen liberalen Neos und die Ex-Jörg-Haider-Partei BZÖ den Sprung über die in Österreich geltende Vier-Prozent-Hürde, wären sieben Parteien im neuen Parlament - so viele wie nie zuvor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spion bei Merkel-Regierung enttarnt: Ausländischer Agent war bei Sprecher Seibert aktiv
Die Bundesregierung wird offenbar von einem Spionage-Fall erschüttert. Ein Mitarbeiter von Merkels Regierungssprecher Steffen Seibert soll als ausländischer Agent tätig …
Spion bei Merkel-Regierung enttarnt: Ausländischer Agent war bei Sprecher Seibert aktiv
Gericht ebnet Weg zur Nutzung der Hagia Sophia als Moschee
Istanbul (dpa) - Das Oberste Verwaltungsgericht in der Türkei hat einem Bericht zufolge den Status des berühmten Gebäudes Hagia Sophia in Istanbul als Museum annulliert.
Gericht ebnet Weg zur Nutzung der Hagia Sophia als Moschee
Donald Trump verliert vor dem Supreme Court: Was das Urteil bedeutet
Der Supreme Court sendet eine klare Botschaft an Donald Trump. Doch es bleibt völlig offen, ob die Öffentlichkeit jemals Details über Trumps Finanzen erfahren wird.
Donald Trump verliert vor dem Supreme Court: Was das Urteil bedeutet
Kanye West und Elon Musk - entzweit durch Impfung und Abtreibung?
Kanye West will anstatt von Donald Trump US-Präsident werden. Multimilliardär Elon Musk findet das erst gut, äußert dann aber Bedenken.
Kanye West und Elon Musk - entzweit durch Impfung und Abtreibung?

Kommentare