Auf dem Parteitag wird entschieden

Parteilinke der Grünen beharren auf Vermögensteuer

Berlin - Für das Wahlprogramm 2017 will der linke Parteiflügel eine Steuer auf Vermögen. Die Parteiführung und der einzige Grünen-Ministerpräsident Kretschmann halten davon nichts.

Der linke Parteiflügel der Grünen beharrt auf einer Vermögensteuer im Wahlprogramm 2017 und stellt sich damit gegen Parteichef Cem Özdemir und Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Auch der einzige Grünen-Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg hat sich „strikt“ gegen eine solche Steuer ausgesprochen. Hingegen sagte die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, der „Rheinischen Post“ (Mittwoch): „Die Vermögensteuer muss wieder eingeführt werden.“ Dabei würden die Grünen „darauf achten, dass Betriebe in ihrer Substanz dadurch nicht gefährdet werden“. Entscheiden soll darüber ein Parteitag im November.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Innenminister de Maizière stellt neuen Reisepass vor
Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) stellt heute in Berlin den neuen Reisepass vor. Dieser gilt nach Angaben seines Hauses bereits als einer der …
Innenminister de Maizière stellt neuen Reisepass vor
Lagarde fordert von Athen weitere Reformen
Berlin - Die Ansage der IWF-Chefin an Athen und Europa ist deutlich: Das griechische Steuer- und Rentensystem müssen dringend verbessert werden, damit das Land in …
Lagarde fordert von Athen weitere Reformen
Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Le Pen
Paris - Nach dem konservativen Élysée-Anwärter Fillon steckt nun Frankreichs Rechtspopulistin Marine Le Pen in einer Parlamentsjob-Affäre. Zwei Mitarbeiter stehen im …
Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Le Pen
Kommentar: Nicht mehr normal
Vor zwei Jahren hielt Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen das Risiko, mit den Flüchtlingen könnten auch gewaltbereite Islamisten nach Deutschland kommen, für …
Kommentar: Nicht mehr normal

Kommentare