Polizei stoppt Geiselnahme in Köln: Täter muss reanimiert werden

Polizei stoppt Geiselnahme in Köln: Täter muss reanimiert werden
+
Schriften, Logos und Broschüren von verschiedenen deutschen politischen Parteien. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild

Geld für politische Bildung

Parteinahe Stiftungen erhalten 2017 gut 581 Millionen Euro

Berlin (dpa) - Die parteinahen Stiftungen von CDU, CSU, SPD, FDP, Grünen und Linkspartei haben nach einem Zeitungsbericht im vergangenen Jahr rund 581 Millionen Euro vom Staat erhalten.

Das sei eine Zunahme um rund 27 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr gewesen und so viel wie nie zuvor, schreibt die "Welt am Sonntag". Der Bund der Steuerzahler kritisierte den Anstieg. Sein Präsident Reiner Holznagel sagte der Zeitung: "Die Finanzierung der Stiftungen verschlingt drei Mal mehr Steuergeld als die staatliche Parteienfinanzierung."

Der Steuerzahlerbund und die Organisation Transparency International forderten ein Stiftungsgesetz. "Die Stiftungen müssten dann detailliert Rechenschaft ablegen, um die Finanzierung transparenter und für jeden Bürger nachvollziehbar zu machen", sagt Michael Koß von der Arbeitsgruppe Politik bei Transparency. Dem Bericht zufolge gibt es im Bundeshaushalt bislang keinen Titel, mit dem sich sämtliche Ausgaben für die Stiftungen auf einen Blick erfassen ließen. Denn die Mittel kämen aus den Töpfen mehrerer Bundesministerien.

Die meisten Zuschüsse bekamen dem Bericht zufolge im vergangenen Jahr die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung (170,7 Millionen Euro) und die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung (167,1 Millionen Euro). Es folgten die Rosa-Luxemburg-Stiftung (Linke) mit 64,1 Millionen, die Heinrich-Böll-Stiftung (Grüne) mit 63,6, die Hanns-Seidel-Stiftung (CSU) mit 58,4 und die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FDP) mit 57,6 Millionen Euro.

Das Geld investieren die Stiftungen zum Beispiel in die politische Bildung oder in Stipendien für hoch begabte Studierende.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückschlag bei den Brexit-Verhandlungen schürt Unsicherheit
Ein Abkommen soll dafür sorgen, dass der britische EU-Austritt einigermaßen glimpflich abläuft. Doch die Hoffnung auf einen raschen Kompromiss ist geschwunden.
Rückschlag bei den Brexit-Verhandlungen schürt Unsicherheit
Erstes Statement nach CSU-Debakel: Merkel nennt Gründe
Landtagswahl 2018 in Bayern: Hier finden Sie alle Reaktionen auf das Bayern-Beben. Vor allem auf die Reaktion von Kanzlerin Merkel darf man gespannt sein.
Erstes Statement nach CSU-Debakel: Merkel nennt Gründe
Beben nach der Bayern-Wahl: CSU-Urgestein knöpft sich Seehofer in Vorstandssitzung knallhart vor
Am Tag nach der Landtagswahl in Bayern sind die Machtoptionen klar. Zwischen CSU und Freien Wählern könnte es schnell zum Deal kommen. Oder haben die Grünen doch noch …
Beben nach der Bayern-Wahl: CSU-Urgestein knöpft sich Seehofer in Vorstandssitzung knallhart vor
Schock nach Wahl-Fiasko: Nahles lässt ARD-Reporterin eiskalt stehen - die verteidigt die SPD-Frau
Es war ein schwerer Tag für die Bayern-SPD, und ein noch schwerer Tag für Andrea Nahles. Doch wie die SPD-Parteichefin auf eine Reporterfrage der ARD reagierte, erstaunt …
Schock nach Wahl-Fiasko: Nahles lässt ARD-Reporterin eiskalt stehen - die verteidigt die SPD-Frau

Kommentare