+
SPD-Bundesvize Ralf Stegner auf dem Landesparteitag in Neumünster: "Bei der Bundestagswahl 2017 sind die Sozialdemokraten keinesfalls chancenlos". Foto: Carsten Rehder

Viel Beifall für Bewerbungsrede

Parteivize Stegner sieht SPD für 2017 nicht chancenlos

Neumünster - SPD-Bundesvize Ralf Stegner hat seine Partei aufgerufen, ihr Profil zu stärken. Bei Wahlen habe sie nur eine Chance, wenn die Menschen die Unterschiede zur Union wahrnähmen, sagte Stegner auf einem Landesparteitag der schleswig-holsteinischen SPD in Neumünster.

Bei der Bundestagswahl 2017 seien die Sozialdemokraten keinesfalls chancenlos. Stegner stellte sich in Neumünster ohne Gegenkandidaten zur Wiederwahl als Landesvorsitzender. Vor knapp zwei Jahren hatte er nur enttäuschende 78,2 Prozent geholt. Für seine Bewerbungsrede erhielt Stegner viel Beifall. Am Nachmittag will SPD-Chef Sigmar Gabriel auf dem Parteitag sprechen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Russische Stiftung bezahlte Krimreise von AfD-Politiker Pretzell
Koblenz - Marcus Pretzell von der AfD hat sich eine dienstliche Reise auf die Krim von einer russischen Stiftung bezahlen lassen. Für den Europaabgeordneten ist das …
Russische Stiftung bezahlte Krimreise von AfD-Politiker Pretzell
„Angriff gegen uns alle“: Frauenmärsche gegen Trump
Washington - Donald Trump bläst schon am ersten Tag seiner Präsidentschaft der Wind ins Gesicht. Weltweit gehen Frauen gegen den Republikaner auf die Straßen.
„Angriff gegen uns alle“: Frauenmärsche gegen Trump
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Koblenz - „Merkel muss weg“ rufen sie bei Pegida. Beim Treffen der Rechtspopulisten in Koblenz ertönt der gleiche Slogan. Rückenwind gibt den Teilnehmern der Sieg von …
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Koblenz - Bunte Fahnen, Transparente und die „Ode an die Freude“ haben Demonstranten dem Kongress europäischer Rechtspopulisten in Koblenz entgegengesetzt. Es kamen viel …
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress

Kommentare