+
Gabriele Paulis Partei darf in Hessen nicht zur Bundestagswahl antreten.

Pauli-Partei darf in Hessen nicht antreten

Wiesbaden - Die von Gabriele Pauli gegründete Freie Union darf in Hessen nicht zur Bundestagswahl antreten. Sie brachte nicht die nötigeAnzahl der Unterstützer-Unterschriften.

Die neue Partei Freie Union der früheren CSU- Rebellin Gabriele Pauli darf in Hessen nicht zur Bundestagswahl antreten. Der Landeswahlausschuss ließ sie am Freitag in Wiesbaden nicht zur Wahl zu.

Lesen Sie auch:

Paulis Partei läuft aus dem Ruder

Die Partei habe statt der geforderten 2000 Unterstützer-Unterschriften nur 200 vorgelegt, sagte Landeswahlleiter Wolfgang Hannappel. Der Vertreter der Freien Union akzeptierte die Entscheidung. Er begründete die wenigen Unterschriften mit der kurzen Zeit von der Parteigründung bis zum Abgabetermin für die Unterschriften.

In Hessen treten damit zwölf Parteien zur Wahl Ende September an, darunter auch Piratenpartei und Tierschutzpartei.

dpa

Auch interessant

Kommentare