1 von 13
Adoptionsrecht für Homo-Paare: "Für mich ist Familie überall dort, wo Menschen dauerhaft füreinander Verantwortung übernehmen. Dazu gehören Paare – ob mit oder ohne Kinder und Trauschein – ebenso wie Alleinerziehende, Patchwork- oder Regenbogenfamilien sowie Großeltern und Menschen, die für ihre pflegebedürftigen Eltern sorgen. Mir ist es wichtig, dass sich wieder mehr junge Menschen für Kinder entscheiden [...]", schreibt Steinbrück auf seiner Webseite.
2 von 13
Adoptionsrecht für Homo-Paare: Nach Merkels Auftritt in der Wahlarena sagte Steinbrück: "Die Lebensentwürfe im 21. Jahrhundert sind bunter als früher." Er habe in seinem eigenen Bekanntenkreis zwei lesbische Paare, deren Kinder die gleiche Liebe und Zuwendung erführen wie die heterosexueller Paare. Via "Twitter" ließ er verlauten: "Wer ein Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare will, sollte SPD wählen"
3 von 13
Mindestlohn: "Wenn Sie einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn wollen, dann müssen Sie die SPD wählen."
4 von 13
NSA -Datenskandal: "Ich halte daran fest, dass wir es millionenfach mit Grundrechtsverletzungen durch ausländische Geheimdienste zu tun haben."
5 von 13
Leiharbeit: "Wir werden Leiharbeit eindämmen: gesetzlich und über die betriebliche Mitbestimmung."
6 von 13
Syrien: "100 Tage verhandeln sind besser als eine Minute zu schießen."
7 von 13
Außenpolitik: "Ich will eine Doppelstrategie aus Reform- und Wachstumspolitik, damit Krisenländer wieder zu einem selbsttragenden Wachstum kommen."
8 von 13
Waffenexporte: "Es wird mit mir als Bundeskanzler keine Waffenexporte in Krisengebiete geben."

Peer Steinbrück: Seine wichtigsten Positionen

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück zu Gast in der ARD-Wahlarena. Kanzlerin Merkel hatte dort mit der Aussage über Adoptionen durch Homo-Paare für Ärger gesorgt

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Nordkorea verkündet Einstellung von Atom- und Raketentests
Nach jahrelangen Drohgebärden und militärischen Machtdemonstrationen sendet Nordkorea in rascher Folge Entspannungssignale. Jetzt kündigt die kommunistische Führung gar …
Nordkorea verkündet Einstellung von Atom- und Raketentests
Kubas neuer Präsident Díaz-Canel: "Sozialismus oder Tod"
Erstmals seit fast 60 Jahren steht auf der sozialistischen Karibikinsel kein Castro mehr an der Spitze. Der neue Präsident ist ein treuer Parteikader. Radikale …
Kubas neuer Präsident Díaz-Canel: "Sozialismus oder Tod"
Medien: Israel stellt sich auf Raketenangriff Irans ein
Die Luftabwehr feuerte, doch offensichtlich ins Leere: Ein Fehlalarm in Syrien zeigt, wie angespannt die Stimmung im Bürgerkriegsland ist. Derweil warten …
Medien: Israel stellt sich auf Raketenangriff Irans ein
Macron will Ende des EU-Reformstaus
Für den französischen Präsidenten geht es nicht nur um die Reform der EU. Er will damit auch EU-weit den Nationalismus bremsen. Berlin sträubt sich. Die Kanzlerin hofft …
Macron will Ende des EU-Reformstaus

Kommentare