+
Pegida-Gegendemonstration in Dresden.

Dresden

Pegida meldet für Ostermontag Großkundgebung an

Dresden - Die islamkritische Pegida-Bewegung hat für Ostermontag (6. April) in Dresden eine Großkundgebung mit bis zu 30 000 Teilnehmern angemeldet. Internationale Redner sollen dabei für dass Bündnis auftreten.

Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung soll der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders zu den Kundgebungsteilnehmern sprechen.

„Die Versammlungsanzeige enthält keine Angaben über geplante Redner“, teilte die Stadt Dresden am Montag mit. Pegida-Chef Lutz Bachmann bestätigte der Zeitung lediglich, dass „ein Line-up mit internationalen Rednern“ geplant sei. Die Kundgebung soll in der Flutrinne, einer Hochwasserschutzanlage am Elbufer, stattfinden.

Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) demonstrieren seit Oktober vergangenen Jahres regelmäßig montags in Dresden. Anfang Januar hatten die Bewegung 25 000 Menschen auf die Straße gebracht. Die nach einem Führungsstreit eingebrochenen Teilnehmerzahlen waren in den vergangenen Wochen nach Polizeiangaben wieder auf zuletzt über 6000 gestiegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienpreis-Träger Obama ruft zum Kampf gegen Propaganda auf
Bei einer Gala in Baden-Baden feiern Hunderte Promis aus Medien, Sport, Showgeschäft und Politik den früheren US-Präsidenten Barack Obama. Zur Verleihung des Deutschen …
Medienpreis-Träger Obama ruft zum Kampf gegen Propaganda auf
Medien: Trump soll die Deutschen als „böse, sehr böse“ bezeichnet haben
Wieder einmal soll der mächtigste Mann der Welt über Deutschland gelästert haben - eine offizielle Bestätigung gibt es bisher jedoch noch nicht. 
Medien: Trump soll die Deutschen als „böse, sehr böse“ bezeichnet haben
Weißes Haus scheitert mit Berufung gegen Einreisestopp
Donald Trump scheint mit seinem Einreisestopp für Menschen aus sechs vorwiegend islamischen Ländern nicht weiter zu kommen. Am Donnerstag hielt ein Berufungsgericht in …
Weißes Haus scheitert mit Berufung gegen Einreisestopp
Republikaner-Kandidat schlägt Reporter am Tag vor Nachwahl
Helena (dpa) - Am Vorabend einer Nachwahl für das US-Abgeordnetenhaus ist der Kandidat der Republikaner wegen eines minderschweren Falles von Körperverletzung belangt …
Republikaner-Kandidat schlägt Reporter am Tag vor Nachwahl

Kommentare